AA

Ein Gespräch mit Natascha

Am Abend geht ein heiß erwartetes Interview auf Sendung. Im Mittelpunkt des Interesses: Natascha Kampusch. Ihr gegenüber sitzt mit Journalist Christoph Feurstein ein Vorarlberger.

„Man interviewt hier jemanden, der in einer Extremsituation ist. Und da muss man einfach alles, was diese Person sich wünscht und vorstellt, respektieren”, deutet der 34-jährige Feurstein an, dass Natascha und ihre Berater den Ton angeben.

Aufgezeichnet wurde das Gespräch bereits gestern Nachmittag, das Entführungsopfer ist ohne Sonnenbrille oder sonstige Verkleidung erschienen. Natascha Kampusch habe aber noch nicht darüber entschieden, ob ihr Gesicht bei der Ausstrahlung technisch verfremdet wird.

Der gebürtige Montafoner – er lebt seit 1990 in Wien – hatte sich gewissenhaft auf das Gespräch vorbereitet. Rund 50 Fragen hat er zusammengestellt, Kampusch und ihr Betreuungsstab gingen die Fragen vor dem Interview durch. Manche Fragen schloss Feurstein von vornherein aus: „Also für mich ist ganz klar, dass ich sie sicher nicht über irgendwelche sexuellen Beziehungen fragen werde. Das ist der heikelste Bereich, der für die Öffentlichkeit jetzt auch nicht interessant sein sollte.”

Der Vorarlberger berichtet seit acht Jahren über den Entführungsfall Kampusch, seit 1997 arbeitet er für „Thema”. Für seine Reportage „Jugendkult Satanismus” erhielt er 1998 den „Österreichischen Staatspreis für journalistische Leistungen im Interesse der Jugend”, 2000 wurde er mit dem „Österreichischen Volksbildungspreis” ausgezeichnet.

Auch einen Tag nach der Aufzeichnung wartet auf Feurstein heute ein stressiger Tag. Zu sehen ist er bereits ab 17.05 Uhr in „Willkommen Österreich”, erste Ausschnitte des Interviews gibt es vorab in der „ZiB” um 19.30 Uhr.

Den „VN” verriet der 34-Jährige, dass auch bei ihm vor dem Interview ordentlich Nervostität aufkam. Kein Wunder, das Gespräch wird weltweit gespannt erwartet.

Christoph Feurstein

  • Beruf: TV-Journalist
  • Geboren: 8. Mai 1972 in Schruns/Montafon
  • Ausbildung: Matura, Studium der Germanistik und Theaterwissenschaften, div. Dokumentationen, Beitragsgestalter für X-Large, City-Guide und „nitebox”, ab 1997 Redakteur für Thema, 2000-2004 Moderator von „25 das Magazin”.
  • home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • VN-Menschen
  • Ein Gespräch mit Natascha
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen