Ein Garten so bunt wie der Frühling

Ein Garten darf farbenfroh sein.
Ein Garten darf farbenfroh sein.
Blüten, Blätter, Früchte und Stiele der Pflanzen weisen oft ein spannendes Farbenspiel auf. Hier kann man mit Liebe behaupten: die bunte Welt der Pflanzen.

Leider werden allzu oft immer nur die gleichen Sorten verwendet. Mit etwas Mut könnten Gartenfreunde viel mehr Farbe und Vielfalt in ihre grünen Oasen bringen.

Zauberglöckchen

Ein Beispiel für ein großes Farbspektrum der Blüten ist das Zauberglöckchen (Calibrachoa). Hier reicht das Farbspektrum über den ganzen Regenbogen. Außer Grün sind alle Farbtöne vertreten. Sogar einzelne Blüten können mehrfarbig sein. Das Zauberglöckchen ist über den gesamten Sommer ein erfrischender Anblick. Es blüht von Mai bis in den Herbst durch und kommt im Garten überall gut zur Geltung.

Buntnessel

Wenn es um mehr Farbe im Garten geht, darf die Buntnessel mit ihren extrem farbenfrohen Blättern nicht vergessen werden. Die Blätter sind klar der schönste Teil der Pflanze. Sie können einfarbig sein, meist sind sie jedoch bunt gemustert. Es lohnt sich, genau hinzuschauen und sich von der Intensität verzaubern zu lassen. Die dekorative Buntnessel ist außerdem in Bezug auf das Licht nicht sehr anspruchsvoll. Sie kann gut im Schatten wachsen, gedeiht aber auch bei Sonne im Freien prächtig. Somit lassen sich Schalen, Beete und Kisten, aber auch Gräber am Friedhof damit ansprechend bepflanzen und verschönern.

Bunte Kräuter

Auch verschiedene Kräuter punkten mit Blüten und vor allem mit bunten Blättern. Gerade bei Salbei gibt es nicht nur die bekannte Art mit grauen Blättern. Das Farbspektrum dieser Pflanze ist breit, und es gibt Sorten mit rotem, gelbem oder rosa-weiß bandagiertem Blatt. Das bringt Farbe in den Kräutergarten. Besonders auffällige Blüten hat auch der Thymian. Das entgeht auch nicht der Tierwelt. Er leuchtet mit seinen kleinen pinken Blüten und lockt damit viele Bienen an.

Mehr als nur rot

Selbst im Gemüsebeet sind alle Farbnuancen zu finden. Allein die Tomate hat schon ein breites Spektrum. Hier ist die Vielfalt an Farbe und Formen beeindruckend, die weit über das bekannte Rot hinausreicht. Es gibt rosa oder sogar pinke Sorten sowie die Farben Gelb und Orange. Selbst dunkles Violett oder die fast braune Schokotomate, ja, sogar schwarze Tomaten können Garten sowie Teller bereichern und letzten Endes das Auge und den Geschmacksinn begeistern. Das gilt aber auch für mehrfarbige, gestreifte Früchte. All diese Sorten sind ebenfalls nicht nur interessant fürs Auge, sondern schmecken auch unterschiedlich. Das bringt Abwechslung in die Küche und auf den Teller.

Wunderbare Stiele

(T\

Bunte Blattstiele hat der Mangold zu bieten. Der Stiel kann rot, orange, gelb oder sogar pink leuchten. Auch verschiedene Randig-Arten treiben kräftig rote Stängel hervor. Dadurch wird es im Gemüsebeet bunter, was wiederum den gesamten Garten bereichert. Randig ist eine gute Überleitung zu buntem Wurzelgemüse. Denn selbst bei Karotten oder Kartoffeln gibt es auch viele bunte Sorten, auch wenn dies nicht überall bekannt ist. Das sticht natürlich erst ins Auge, wenn die Knollen und Rüben geerntet sind.

Ein Garten darf ruhig lebendig und farbenfroh sein. Treiben Sie es bunt im Garten und im Gemüsebeet! Bekanntlich isst das Auge mit. Deshalb mehr Mut beim Kauf von Pflanzen, und seien Sie kreativ! Versuchen Sie außergewöhnliche Sorten. So bringen wir mehr Farben in den Garten und letztendlich auch in unser Leben.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Garten
  • Ein Garten so bunt wie der Frühling
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen