Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Ein ganz besonderer Stern

Brazer Sternsinger in Wien
Brazer Sternsinger in Wien ©Sternsingeraktion
Bundespräsident Alexander Van der Bellen empfing in der Hofburg eine Sternsingergruppe aus Braz.
Brazer Sternsinger in Wien

Alles begann am Ende der Sternsingeraktion 2018. Elena Schnell, Elena Dünser, Corinna Ruthardt und Larissa Burtscher hatten sich in den Kopf gesetzt im nächsten Jahr beim Sternsingerempfang des Bundespräsidenten mit dabei zu sein. So wandten sie sich mit ihrem sehnlichsten Wunsch an ihre Begleiter Barbara und Roman Dünser, die sofort alles in die Wege leiteten. Doch zuerst kam mit der Filmproduktion für den Kalender der Dreikönigsaktion für das Brazer Sternsingerteam das erste Highlight. Unter dem Titel „Wir taggen jede Tür“ öffnen sich 37 digitale Türchen und Filmspots mit Sternsingern aus ganz Österreich und weisen auf die Aktion hin. „Diese Filmaktion, die wir im April durchführten, machte mit dem coolen Filmteam sehr viel Spaß“, sind sich die vier Mädchen einig. Dann kam auch noch die Zusage für den Besuch in Wien. Barbara und Roman Dünser standen in den vergangenen Monaten in regem Kontakt mit den Verantwortlichen der Dreikönigsaktion im Ländle und in Wien. Am 29. Dezember war es dann für die Vorarlberger Delegation soweit. Sie fuhren mit dem Zug nach Wien. Dort verbrachten die vier jungen Musikanten mit ihrer Begleiterin Barbara Dünser eine Zeit im Haus der Musik und bereiteten sich am Abend nochmals auf den großen Tag vor.

Sternsingerlied

„Für diesen außergewöhnlichen Auftritt haben wir im Vorfeld schon einige zusätzliche Proben eingeschoben“, erzählten sie. In der Hofburg angekommen stieg die Nervosität. Schnell zogen sie ihre Dreikönigskleidung an und kurz wurde nochmals das Sternsingerlied angestimmt. Die Vorarlberger hatten die Ehre als Erstes den prachtvollen Spiegelsaal betreten zu dürfen und somit die ganze Schar an Dreikönigen aus acht Diözesen anzuführen. Aufgestellt erwarteten sie die Ansprache des Bundespräsidenten, der von seiner Frau Doris Schmidauer und Hund Juli begleitet wurde. Elena, Corinna, Larissa und Elena trugen ihr Sternsingerlied exzellent vor und durften Alexander Van der Bellen ein Tuch aus Kenia, faire Schokolade und einen Apfelbaum als Geschenke der Dreikönigsaktion überreichen. Im Anschluss an den offiziellen Teil galt es ein Foto mit dem Bundespräsidenten zu erhaschen, auch für ein Gespräch nahm er sich gerne Zeit. Als Geschenk aus dem Ländle überbrachten sie regionale Produkte aus dem Klostertal.

Stern signiert

Ein besonderer Moment war die Signierung des Brazer Sternes durch den Bundespräsidenten, welche die Brazer Sternsinger immer an ihren außergewöhnlichen Besuch und Ausflug nach Wien erinnern wird. „Dieser Tag war sehr eindrucksvoll. Der prunkvolle Raum, der rote Teppich, die vielen Journalisten, einfach alles. Auch der Austausch mit den anderen Sternsingergruppen und ihren Begleitern war interessant“, so das Resümee von Barbara Dünser. Mit vielen Eindrücken und immer noch aufgeregt traten die vier Mädchen und ihre Begleiterin am nächsten Tag den Heimweg an, denn da wartete ebenfalls die Sternsingeraktion. Gemeinsam mit 24 Sternsingern besuchten sie die Brazer Haushalte und überbrachten Glück- und Segenswünsche. Die diesjährige Dreikönigsaktion – Hilfswerk der Katholischen Jungschar – sammelte für Menschen im Slum von Nairobi. DOB

 

Was hast du für Eindrücke vom Besuch beim Bundespräsidenten?

 

Elena Dünser, 13 Jahre

Ich war zum ersten Mal in Wien und dann gleich vor dem Bundespräsidenten singen zu dürfen, das war schon sehr aufregend. Wir hatten es sehr lustig im Zug, in der Unterkunft, beim Bundespräsidenten, einfach überall. Für die Aufregung haben wir „Notfallglobuli“ genommen. Der Besuch im Haus der Musik hat mir sehr gut gefallen. Der Spiegelsaal in der Hofburg ist sehr prunkvoll, wir gingen sogar auf einem roten Teppich. Ich bin in diesem Jahr zum fünften Mal als Sternsinger dabei, diese Begegnung wird mir aber ganz besonders in Erinnerung bleiben.

 

Corinna Ruthardt, 15 Jahre

Unsere Truppe ist voll cool und ich habe mich sehr gefreut, dass wir gemeinsam mit Barbara zum Bundespräsidenten fahren durften. Schon bei der Zugfahrt hatten wir es sehr lustig. Am ersten Tag haben wir einen Teil von Wien angesehen und sind ins Haus der Musik gegangen. Am Abend kam dann schon die erste Nervosität. Aufgeregt gingen wir am nächsten Tag in die Hofburg. Der Besuch beim Bundespräsidenten war dann schon sehr speziell. Seine Frau Doris ist eine sehr herzliche Frau und wir haben uns toll unterhalten.

 

Larissa Burtscher, 17 Jahre

Ich wollte immer schon einmal zum Bundespräsidenten, daher war dieser Besuch für mich etwas ganz Besonderes. Ich habe mich sehr gefreut neue Leute kennenzulernen und alt Bekannte wieder zu treffen, denn das Filmteam vom Kalender war auch unter den vielen Journalisten. Zu meinem 10jährigen Jubiläum als Sternträger ist die Signierung des Sternes durch Alexander Van der Bellen eine besondere Krönung. Wir fünf Mädels hatten sehr viel Spaß in Wien, unvergessliche Momente und „urcoole“ Eindrücke, es war einfach „leiwand“.

 

Elena Schnell, 15 Jahre

Beim Besuch in der Hofburg hat sich der Bundespräsident für uns Zeit genommen und unsere Fragen ehrlich beantwortet. Diese besondere Begegnung hat mir sehr gut gefallen. Wir haben auch das Filmteam des Kalenders getroffen und durften nochmals einen kurzen Film für die Tür Nummer 32 mit ihnen drehen. Eigene Lieder im Haus der Musik zu komponieren war auch großartig. Am Abend gingen wir gemeinsam zum Weihnachtsmarkt Schönbrunn, um die tollen Erlebnisse zu feiern. Wir hatten alle viel Spaß und werden diesen Ausflug sicher nie mehr vergessen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Innerbraz
  • Ein ganz besonderer Stern
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen