AA

Ein Fähnrich zieht den Hut

Lochau - "Der Ruetz-Marsch von Erwin Trojan ist mir am liebsten", erklärt Josef Huber vom Musikverein Lochau. "Mit diesem Marsch habe ich begonnen, Musik zu machen."

Den Marsch hört man heute selten, der Musikverein Lochau hat ihn noch im Repertoire. Sehr zur Freude des 73-Jährigen. An diesem Wochenende, beim Lochauer Dorffest, steht vermutlich Hubers letzter Auftritt auf dem Programm. Lange Jahre spielte er Saxophon und war gleichzeitig Fahnenträger in Lochau. „Doch der Verein ist ziemlich jung geworden. Zeit zum Aufhören“, verkündet der Vater zweier Kinder ganz ohne Wehmut. „Aber ich bin stolz auf dieses Ehrenamt“, wirft er gleich hinterher und „ich werde Ehrenmitglied bleiben.“ Geehrt wurde der gebürtige Hittisauer schon einige Male. Vom Österreichischen Blasmusikverband erhielt er die silberne Medaille und vom Landesverband die goldene Spange.

Sauber und gepflegt

Huber hat sich ein besonderes Jahr für seinen Rücktritt ausgesucht. Der Lochauer Musikverein feiert heuer sein 130-jähriges Bestehen. Grund genug, ein viertägiges Lochauer Dorffest zu feiern. Nur: der Musikverein Lochau wird auf diesem Fest nicht zu hören sein. „Wir haben keine Zeit. Wir stehen hinter der Schank“, erklärt Hubers Kollege Josef Böhler. „Das Dorffest ist unsere wichtigste Einnahmequelle.“ Und natürlich ist auch Huber engagiert dabei. Beim Aufbau im Vorfeld, bei Kontrollgängen während des Festes und beim Abbau, wenn alles vorbei ist. „Das schwere Zeug tragen die Jungen. Man tut, was man kann.“ Und trotz gesundheitlicher Probleme und trotz des fortgeschrittenen Alters kann Huber noch so einiges. Gemeinsam mit seinem Freund macht er regelmäßig größere Radausflüge. „Die 15 Kilometer nach Nonnenhorn sind die kleineren Ausflüge. Wir fahren schon mal 100 Kilometer am Tag“, erklärt Huber stolz. Sein Freund Böhler nickt. Und was benötigt der Nachfolger für Qualitäten, um als würdiger Fähnrich durchzugehen? „Als Fähnrich ist man immer ganz vorne dabei. Da muss man sauber und gepflegt sein, die Schuhe sollten geputzt werden.“ Und Kraft braucht man. Mit ihren acht Kilogramm kann die Fahne auf Dauer ziemlich schwer sein. Man tut, was man kann.

Unter www.mv-lochau.at ist das genaue Programm zum Lochauer Dorffest zu finden.

ZUR PERSON

Josef Huber
Geboren: 11. März 1934
Wohnort: Lochau
Beruf: Pensionist
Familie: verheiratet, zwei Kinder
Laufbahn: geboren in Hittisau, seit 1986 Fähnrich beim Musikverein Lochau, seit 50 Jahren Musikant

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Ein Fähnrich zieht den Hut
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen