AA

Ein Erfolg für die Fußball-Geschichtsbücher

Die jüngste FCL-Mann-schaft feierte den höchsten Auswärtssieg in der Klubgeschichte auf der Wiesn.

Der Trainer darf sich über die Auszeichnung „Young-Star-Coach“ der Runde freuen, doch für Hans Kogler zählt ganz was anderes. „Das Auftreten der Mannschaft war echt sensationell“, schwärmt der Coach des FC Lustenau auch drei Tage nach dem 6:0-Erfolg in Grödig.

„Das Ergebnis wissen wir schon richtig einzuschätzen“, will er nichts von einem Höhenflug wissen. Mit dem halben Dutzend aber haben sich die Spieler in die Vereins-Geschichtsbücher eingetragen. Dazu kommt, dass der höchste Auswärtssieg von der jüngsten Mannschaft errungen wurde – gerade einmal 22,2 Jahre betrug das Durchschnittsalter der Blau-Weißen. Platz fünf nach 13 Spieltagen, 19 Punkte auf dem Konto – der FC Lustenau gehört im bisherigen Verlauf der Erste-Liga-Saion zu den positiven Überraschungen. Anfangs belächelt hat sich die Kogler-Elf nach einem guten Lauf und zuletzt zwei Niederlagen in Folge mit einem eindrucksvollen Erfolg zurückgemeldet.

„Mit dem Sieg haben wir uns Ansehen und Respekt verschafft“, ist Kogler überzeugt. Für das Selbstvertrauen der Spieler sei der Sieg zudem wichtig. Wobei er immer wieder den Charakter der Mannschaft lobt. „Der Anspruch an sich selbst ist aus meiner Sicht oft sogar zu hoch.“ Am Saisonziel, nicht in den Abstiegskampf verwickelt zu werden, hält Kogler fest, auch wenn er meint: „Den Lauf wollen wir so lange wie möglich ausnützen.“

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Ein Erfolg für die Fußball-Geschichtsbücher
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen