AA

"Ein Dankeschön an die Wälder"

Guntram Meusburger setzt den Wachstumskurs fort
Guntram Meusburger setzt den Wachstumskurs fort ©VMH
Wolfurt/Lingenau - Meusburger plant Produktionsstandort in Lingenau. 50 neue Arbeitsplätze entstehen.
Meusburger auf ländlefirma.at

Das Unternehmen Meusburger Formaufbauten plant neben dem Standort in Wolfurt die Errichtung einer zweiten Produktionsstätte in Lingenau. Dafür wurde bereits ein 16.000 Quadratmeter großes Grundstück direkt an der L 205, vis-a-vis des Bregenzerwälder Käsekellers, erworben. Aktuell befindet man sich in der Planungsphase. Geplanter Baubeginn ist 2013, der Einzug soll 2014 erfolgen – „sofern die Pläne bewilligt werden“, betont der geschäftsführende Gesellschafter Guntram Meusburger. Mit dem Projekt soll dem Wachstum des Unternehmens Rechnung getragen werden. Während in Wolfurt Serien­teile produziert werden, sollen am neuen Standort in Lingenau kundenindividuelle Sonderbearbeitungen gebaut werden, das heißt, Teile, die nicht im Katalog stehen bzw. nicht industriell gefertigt werden können. Bis zu 50 neue Mitarbeiter sollen hier bis 2020 ihren Arbeitsplatz finden. 500 sind bereits bei Meusburger am Standort in Wolfurt beschäftigt.

Dank an Wälder Mitarbeiter

Die Gründe für den zweiten Standort sind, so Meusburger, dass der Großteil der qualifizierten Fachkräfte im Bregenzerwald wohnt. „Wir schätzen unsere Mitarbeiter sehr, sind serviceorientiert und rücken daher die Arbeit näher an deren Wohnorte.“ Die in Lingenau künftig produzierten „Stahlplatten mit Sonderbearbeitung“ werden von ausgebildeten Zerspanungstechnikern gefertigt. Aufgrund des Facharbeitermangels bilde man selbst aus. „Die ausgebildeten Fachkräfte haben so die Möglichkeit, auch in Lingenau zu arbeiten“, so Meusburger. Einwände zum Projekt kommen von Seiten der Landwirtschaft und der Anrainer. „Hier gab es verschiedene Anfragen“, bestätigt Meusburger. Im Zuge der Planungsphase sei man mit ihnen in Gesprächen.

Meusburger mit Rekordjahr

Meusburger, Marktführer im Bereich standardisierter Normalien, konnte im vergangenen Jahr seinen Umsatz um 32 Prozent auf 129 Millionen Euro steigern und damit ein Rekordergebnis erzielen. Den Erfolg des Unternehmens begründet Meusburger mit der klaren Abhebung vom Wettbewerb, die durch hohe Produktqualität und die kürzesten Lieferzeiten erreicht wurde. Dadurch können die Arbeitsplätze im Land langfristig gesichert werden.

Fakten

Meusburger – Produktionsstätte Lingenau
» Grundstücksfläche: 16.000 m2
» Mitarbeiter (geplant): 50
» Baubeginn: 2013
» Fertigstellung: 2014

Meusburger – Geschäftsjahr 2011
» Umsatz 2011: 129 Millionen Euro (Plus von 32 Prozent)
» Produkte: Normalien für den Werkzeug- und Formenbau
» Kunden: weltweit über 8000
» Exportanteil: 92 Prozent
» Verkaufsniederlassungen: China, USA und Türkei
» Mitarbeiter: 500

Stichwort

Formaufbau Formaufbauten, standardisierte Normalien, werden für die Herstellung von Kunststoffteilen in Alltagsgegenständen wie in Autos, Handys, Kaffeemaschinen oder Spielzeug verwendet und setzen sich aus mehreren Stahlplatten und Zubehör zusammen. Sie unterliegen keiner nationalen oder internationalen Norm.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wirtschaft Vorarlberg
  • "Ein Dankeschön an die Wälder"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen