AA

Ein Blumen- und Pflanzeneldorado

Eine Wanderung durch den Blumen-Lehrpfad Faschina ist eine wahre Entdeckungsreise.

Eine der Besonderheiten im Biosphärenpark Großwalsertal ist die außergewöhnliche Pflanzenvielfalt auf dem Hahnenkopf zwischen der Mittelstation (1780m) und der Bergstation (1865m) der Panoramabahn DSBStafelalpe. Mehr als 150 verschiedene Pflanzenarten finden sich entlang des eigens angelegten und informativ beschilderten Blumen-Wander-Lehrpfades. Die Lehrtafeln werden dem Blütestand entsprechend laufend aktualisiert, sodass auch der Nicht-Botaniker mit den wichtigsten Informationen versorgt wird.

Für die rund einstündige Wanderung mit 150 Metern Höhenunterschied empfiehlt sich auf jeden Fall ordentliches Schuhwerk.

Im Gebiet um den Hahnenkopf am nördlichen Rand des Biosphärenparks gedeihen Exoten, wie der vollständig geschützte Türkenbund. Die Infotafeln werden ständig der aktuellen Pflanzensituation angepasst und ausgetauscht. Sie können sichergehen, dass Sie im Umkreis von 5 Metern die Blume in natura sehen und riechen können.

In den Sommermonaten gibt es regelmäßig geführte botanische Wanderungen mit Günther Bischof aus Damüls. Er ist Mitbegründer des Lehrpfades und als Botaniker ein profunder Kenner der Alpenflora. Die Blütenpracht und der verführerische Duft der Almwiesen mitten in einem herrlichen Alpenpanorama lassen bei jedem Naturfreund den Puls steigen. Letztmalig Gelegenheit zu einer geführten botanischen Wanderung mit Günther Bischof gibt es am Dienstag, 6. September, ab 9.30 Uhr. Infos: Bergaktiv Biosphärenpark Großes Walsertal, Tel. 0664 5852735. (VN)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • wandercup
  • Ein Blumen- und Pflanzeneldorado
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen