Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Ein Auto für viele

Das engagierte „lingeNOW“-Projektteam.   
Das engagierte „lingeNOW“-Projektteam.   ©ME
Mit dem Projekt „lingeNOW“ beteiligt sich eine weitere Gemeinde im Vorderwald am Carsharing.

Lingenau (me) Den Lingenauer Bürgerinnen und Bürgern steht seit Oktober ein umweltfreundliches Carsharing-Fahrzeug zur Verfügung. Carsharing, also das Auto mit anderen teilen, macht Sinn, denn Autofahren ist teuer. Ohne Auto bzw. Zweitauto im ländlichen Bereich auszukommen, ist beinahe nicht möglich. In Lingenau kann ab sofort ein strombetriebener Renault Zoe ausgeliehen werden.

 

Nutzung

Für eine regelmäßige Nutzung ist eine Mitgliedschaft bei „lingeNOW“ notwendig. Dann kann mittels einer App oder auf der Homepage der Gemeinde Lingenau sowie während der Öffnungszeiten das Fahrzeug gebucht werden. Mit der Mitgliedskarte kann zum Zeitpunkt der Buchung das Fahrzeug geöffnet und in Betrieb genommen werden. Am Ende der Buchung wird das Fahrzeug auf dem Parkplatz hinter dem Gemeindeamt abgestellt und an die Ladebox angeschlossen.

Testphase

Derzeit gibt es für Mitglieder interessante Testpakete für Probemonate. Aber auch unverbindliches Testen ist möglich. Für ein Schnupperpaket um neun Euro kann das Auto drei Stunden ausgeliehen werden. „lingeNOW“ ist ein Projekt des Referats „Umwelt und Energie“ der Gemeinde Lingenau. Zum Projektteam zählen: Philipp Österle, Gerhard Zimbran, Peter Fehr, Janine Bereuter und Josef Berkmann.

Mobil in Landgemeinden

„Mobilität ist gerade in Landgemeinden extrem wichtig“, ist sich Bürgermeisterin Annette Sohler sicher. „Vor allem für kürzere Strecken wie etwa Arztbesuche oder Einkäufe können die Lingenauer und Lingenauerinnen unser Gemeinde-Carsharing nutzen. Dadurch können CO2-Emissionen minimiert und evtl. Zweitautos vermieden werden.“

 

 

 

 

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Lingenau
  • Ein Auto für viele
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen