Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Ein 300 Meter langes Spinnennetz

©AP
Der Anblick erinnert an einen Horrorfilm, hat aber ganz natürlich Gründe.
Riesiges Spinnennetz
NEU

Wer an einer Spinnenphobie leidet, sollte derzeit nicht nach Aitoliko reisen. Spinnen haben in der westgriechischen Stadt ein riesiges Netz über die Küstenlandschaft gespannt. Die klebrigen Spinnweben reichen über mehrere Hundert Meter entlang des Strands. Der riesige Behang Tausender kleiner Spinnen geht auf einen starken Anstieg der Insekten zurück, die sie fressen.

Ein Festmahl für Spinnen

Experten sagten Medien, die Zahl der Seenfliegen sei angesichts schwüler spätsommerlicher Wetterbedingungen in die Höhe geschossen. Spinnen hätten sich schnell vermehrt. Die hohen Temperaturen haben das unheimliche Naturspektakel also ausgelöst. Für Menschen sind die Spinnen ungefährlich. Die Mücken und Fliegen hingegen stellen für die Spinnen natürlich ein wahres Festmahl dar.

 

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Kurioses
  • Ein 300 Meter langes Spinnennetz
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen