Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Ehepaar zwang 21-Jährige in Graz zur Prostitution

Wegen Verdachts der Zuhälterei festgenommen - Opfer mit Jobversprechen angeworben.
Wegen Verdachts der Zuhälterei festgenommen - Opfer mit Jobversprechen angeworben. ©APA/Symbolbild
Ein beschäftigungsloses Ehepaar aus Rumänien soll in Graz eine 21-jährige Landsfrau zur Prostitution gezwungen haben. Wie die Polizei am Freitag mitteilte, wurden die beiden festgenommen. Das Ehepaar, 53 und 50 Jahre alt und seit einigen Jahren unter ärmlichen Umständen in Graz aufhältig, wollte offenbar seinen Lebensunterhalt mittels Zuhälterei bestreiten.

Zu diesem Zweck warb das Paar Anfang März in ihrer Heimat eine 21-Jährige aus tristen Familienverhältnisse an und versprach, ihr in Graz einen Job in der Gastronomie zu beschaffen. Tatsächlich zwangen sie das Mädchen auf dem Hauptbahnhof zur Prostitution. Die Frau führte die Anbahnungsgespräche und kassierte von den Freiern vorweg ein Entgelt von 30 bis 50 Euro. Der Mann hielt sich im Hintergrund. Das Opfer will kein Geld erhalten haben und soll durch Drohungen gegen seine Familie eingeschüchtert worden sein.

Womöglich noch andere Mädchen betroffen

Zumal es in Graz und auch am Hauptbahnhof keinen Straßenstrich gibt, fielen die Aktivitäten bald auf und die Polizei nahm Ermittlungen auf. Schließlich wurde das Ehepaar am Donnerstag festgenommen und in die Justizanstalt Jakomini gebracht. Wie es seitens der Ermittler hieß, könnte das Paar mit ähnlicher Absicht bereits andere Mädchen nach Österreich gebracht haben.

(APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Ehepaar zwang 21-Jährige in Graz zur Prostitution
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen