Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Ehefrau von Bode Miller äußert sich zum Tod ihrer Tochter

©APA
Morgan, die Ehefrau von US-Skistar Bode Miller, äußert sich in einem bewegeneden Instagram-Post zum Tod ihrer Tochter.
Darauf gilt es beim Baden mit Kindern zu achten
Notruf veröffentlicht

Die kleine Emeline starb am 10. Juni mit nur 19 Monaten, nachdem sie in einen Pool in der Nachbarschaft gefallen war. “Es sind 37 Tage vergangen, seit ich meine kleine Tochter gehalten habe. Ich bete zu Gott, dass keinen anderen Eltern solcher Schmerz widerfährt”, schrieb die 31-jährige in ihrem Post auf Instagram. Dazu veröffentlichte sie ein Foto ihrer Tochter.

Morgan appelliert an Eltern, ihre Kinder im Wasser nie aus den Augen zu lassen. “Ertrinken ist die Todesursache Nummer eins bei Kindern im Alter von eins bis vier Jahren. Wir reden über Impfungen, Autositze, Bio-Lebensmittel, Bildschirm-Zeiten, usw. … aber nicht über das Risiko Nummer eins, das das Leben der Kinder betrifft … ein leiser Killer. Es passiert in Sekunden”, so Miller.

 

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Ehefrau von Bode Miller äußert sich zum Tod ihrer Tochter
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen