AA

Ehefrau mit Schlachtmesser und Beil attackiert: Prozess

Ein 48-jähriger Frühpensionist hatte sich am Montag wegen versuchten Mordes vor einem Wiener Schwurgericht zu verantworten. Vor den Augen seiner drei Kinder war er am 24. April 2008 mit einem Schlachtmesser (Länge: 40 Zentimeter) und einem Beil auf seine Ehefrau losgegangen. Seit Jahren misshandelt

Als die Frau ins Spital eingeliefert wurde, steckte das Messer noch in ihrer linken Niere, die anschließend in einer Notoperation entfernt werden musste. Die Ärzte gaben ihr kaum eine Überlebenschance, doch nach rund einem Monat konnte sie die Intensivstation verlassen. Allerdings leidet sie an schweren Dauerfolgen, mit bleibenden Gesundheitsschäden ist laut Gutachter zu rechnen.

Die Verhandlung gegen den 48-Jährigen ist am Montagnachmittag überraschend vertagt worden.
Das Gericht will den Gerichtsmediziner neuerlich laden. Außerdem sollen den Geschworenen die im Vorverfahren aufgezeichneten kontradiktorischen Einvernahmen der Frau und der drei Kinder des Angeklagten zur Gänze vorgespielt werden.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Ehefrau mit Schlachtmesser und Beil attackiert: Prozess
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen