Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

EHC Montafon kleinspurig unterwegs

©S.M.
EHC Montafon streicht auswärts bei SC Hohenems 2 mit 6:4 (1:2, 4:1, 1:1) die Segel. Trotz mehr Spielanteilen liegt der Unterschied im Mitteldrittel.

Keine Minute ist gespielt und schon ist Montafon nach einem Abwehrfehler 1:0 im Rückstand. Das rüttelt die Mannschaft wach. In Überzahl passt Thöny auf A. Tschofen und dieser macht das 1:1. Das Momentum liegt nun beim EHC. Auf Zuspiel von Ganahl fixiert Romagna die 1:2 Pausenführung.

Wenn die Scheibe nicht läuft und der Goalie keinen guten Tag hat, schaut es schlecht aus. So präsentiert sich Montafon im Mittelabschnitt. Ein Doppelschlag bringt bringt Hohenems binnen 14 Sekunden die 3:2 Führung. Als Draufgabe erhöhen die Emser in Unterzahl auf 4:2. A. Tschofen erkämpft in der eigenen Verteidigungszone die Scheibe und Galehr verkürzt auf 4:3. Die kalte Dusche folgt. Moosbrugger erhöht in Überzahl auf 5:3. Montafon wechselt den Goalie aus.

Im Schlussabschnitt ist Montafon im Offensivmodus, Hohenems lauert auf Konterchancen. Aus einer solchen entsteht das 6:3. Zwei schnelle Pässe und Bader versenkt in Unterzahl den Puck zum 6:3. A. Tschofen verkürzt postwendend mit einem Traumtor auf 6:4. Und das war es schon.

Tore: M. Beiter (2), Zeilinger (2), Moosbrugger, Bader bzw. A. Tschofen (2), Romagna, Galehr.

 

 

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bartholomäberg
  • EHC Montafon kleinspurig unterwegs
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen