AA

EHC Lustenau siegt im Penaltyschießen

©vmh
In einem engen Spiel gewinnt der EHC Lustenau auch das fünfte Spiel im Rahmen der Vorbereitung gegen die Rittner Buam.

Nach einem knappen Match gewinnen die Gastgeber mit 4:3 nach Penalty-Schießen. Goldtorschütze war Leon Schmeiser, der als einziger Spieler den Penalty im gegnerischen Tor versenkte. Erstmals im Kader waren die beiden Nachwuchsspieler Tiziano Butteri sowie Lenz Moosbrugger, die beide bei ihrem Debut in der Kampfmannschaft überzeugen konnten. 

Mit viel Schwung starteten beide Teams in das Vorbereitungsspiel. Den ersten Aufreger gab es in der 4. Minute, als Ritten erstmals gefährlich vor dem Lustenauer Tor auftauchte. Der Pfosten rettete für Lustenau. In weiterer Folge konnte Lustenau einige Überzahl-Möglichkeiten nicht nutzen. Ganz im Gegenteil: in der 6. Minute ging Ritten mit einem Mann weniger auf dem Eis mit 1:0 in Führung. Mit dieser knappen Führung ging es in die erste Drittelpause.

Zu Beginn des zweiten Drittels konnte Ritten eine Feldüberlegenheit zur 2:0 Führung nutzen. Adam Giacomuzzi erzielte in der 22. Minute per Abstauber den zweiten Treffer für Ritten. Doch Lustenau ließ nicht locker und wurde in der 29. Minute für seine Bemühungen belont. Nach Vorarbeit von Brian Connelly erzielte Kapitän Max Wilfan den Anschlusstreffer. Weitere Tore im zweiten Spielabschnitt wurden durch die beiden Torhüter durch tolle Paraden vereitelt.

Mit viel Schwung kamen die Lustenauer im letzten Spielabschnitt zurück auf das Eis. In einem Konter erzielte Elias Wallenta nach tollem Alleingang den verdienten Ausgleichstreffer. Beide Mannschaften drängten nun auf den nächsten Treffer. In der 52. Minute waren es die Rittner Buam, die durch Kevin Fink abermals in Führung gingen. Lustenau ließ nicht locker und erzielte im Powerplay nur zwei Minuten später den abermaligen Ausgleich durch Philipp Koczera.

Ohne weitere Treffer ging es wie schon gegen Basel vor einigen Tagen in die Verlängerung. Trotz einer zweiminütigen Feldüberlegenheit für Lustenau blieb es auch nach 65 Minuten beim 3:3 Untentschieden - das Penalty-Schießen musste entscheiden. In diesem war es der Nachwuchsspieler Leon Schmeiser, der den Puck im gegnerischen Tor versenkte und somit den knappen 4:3 Erfolg für den EHC Lustenau fixierte.

Getreu dem Motto "Hier spielt die Zukunft" setzte Coach Mike Flanagan den gesamten Kader ein. Zusätzlich schnupperten auch die Nachwuchs-Cracks Tiziano Butteri (16 Jahre) und Lenz Moosbrugger (17 Jahre) erstmals Kampfmannschafts-Luft. Beide kamen zu einigen Einsätzen, konnten durchaus überzeugen und sind ein Versprechen für die Zukunft. 

EHC Lustenau : Rittner Buam 4:3 n.P. (0:1 / 1:1 / 2:1 / 0:0)
Torschützen EHC Lustenau: Max Wilfan (29. Min.), Elias Wallenta (41. Min.), Philipp Koczera (54. Min.), Leon Schmeiser (65. Min. - Penalty)
Torschützen Rittner Buam: Markus Spinell (6. Min.), Adam Gacomuzzi (22. Min.), Kevin Fink (52. Min.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • EHC Lustenau siegt im Penaltyschießen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen