Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

EHC Lustenau setzt auf neue Legionäre

Der EHC Lustenau setzt ab der neuen Saison auf neue Nichtösterreicher.
Der EHC Lustenau setzt ab der neuen Saison auf neue Nichtösterreicher. ©VOL.AT/Stiplovsek
Lustenau. Für die neue Saison 2013/2014 braucht der EHC Palaoro Lustenau in der INL-Meisterschaft ein komplett neues Ausländertrio und eventuell auch einen neuen Coach.
Neue Legionäre beim EHC Lustenau

Abgehakt ist für den EHC Palaoro Lustenau die enttäuschende Saison 2012/2013 und nur der letzte Tabellenplatz in der INL. Deshalb wird der EHC Lustenau oder vielmehr setzt der Traditionsverein auf neue Nichtösterreicher das Augenmerk schenken. „Wir wollen grundsätzlich mit Kari weiterarbeiten, aber es hängt auch noch vielfach mit der finanziellen Seite zusammen“, so EHC Lustenau Obmann Michael Fink über die noch offene Trainerfrage. Der Klub will den Finnen Kari Rauhanen weiter als Coach in der Rheinhalle sehen, die bisherige Arbeit war vielversprechend. Laut Fink will man aber auch vermehrt mit den Eigenbauspielern die nächstjährige Saison bestreiten und den eingeschlagenen Weg fortsetzen. In den nächsten Wochen sollen die Entscheidungen über die Kaderzusammenstellung fallen.   

EHC Palaoro Lustenau

Zugänge: noch keine

Abgänge: Thomas Alfare, Christoph Eiler (beide Karriereende), Andreas Judex (?), Juha Vanhanen (Fin), Tommi Leinonen (Fin), Elias Axelsson Svensson (Swe)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • EHC Lustenau setzt auf neue Legionäre
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen