AA

EHC Lustenau feiert Auswärtssieg

Nationalliga-Meister EHC Lustenau gab sich in der Arena Alberschwende keine Blöße und siegte gegen den EHC Bregenzerwald mit 6:2, Dornbirn unterlag Innsbruck 1:3.

Nichts zu holen hatten die hagn_leone Bulldogs bei der 1:3-Heimniederlage gegen den HC Innsbruck. Sieben Ausfälle konnten die verbleibenden Cracks von Peter Johansson nicht kompensieren.

Die Vorgeschichte des Heimspiels gegen die starken Haie aus Innsbruck wies die hagn_leone Bulldogs bereits vor dem ersten Bully klar in die Außenseiterposition. Bulldogs-Coach Peter Johansson musste verletzungs- bzw. krankheitsbedingt gleich sieben Stammspieler vorgeben. Der bis Spielbeginn fragliche Martin Pewal schaffte noch den Absprung aus dem Lazerett der Bulldogs. Ivanov, Mellitzer, Kutzer, Ströhle, Hofer, Wolf und Auer rissen dennoch eine gewaltige Leere in den Kader.

Tapfer boten die maroden Bulldogs den Haien die Stirn, behielten bis zum ersten Gegentreffer gar die Oberhand. Die Gäste konnten mit dem Führungstreffer durch Jakub Ruckay ihre Vorteile nach gut zehn Minuten erstmals zählbar verwerten. Fortan verlagerte sich das Geschehen immer mehr um Rückhalt Bernhard Bock, der in sicherer Manier die Partie offen hielt. Nach dem ersten Seitenwechsel waren es die Innsbrucker Routiniers, die den Vorsprung ausbauten. Der vor dem Tor „übersehene“ Herbert Hohenberger (26.) wurde von Teemu Virtala bedient, verwandelte kaltschnäuzig. Zu zaghaft zeigte sich Dornbirn-Legionär Dmitriy Nabokov vor dem Gehäuse von Manuel Schönhill. Auch Alleingänge von Martin Pewal oder Christian Messner brachten nicht den gewünschten Erfolg.

Noch im zweiten Drittel bauten die Tiroler durch einen Weitschuss von David Wechselberger ihren Vorsprung aus. Dornbirn wusste in einem über weite Strecken offenem Spiel die Chancen nicht zu verwerten, schlitterte langsam in eine unvermeidbare Niederlage. Wenige Lücken boten die defensiv orientierten Gäste den ständig nach Anschluss suchenden Hausherren auch im Finish. Jussi Tarvainen (51./PP1) sah im Powerplay die Lücke, verkürzte per Schuss von der Blauen Linie zum 1:3-Endstand. Mehr als Lob und Anerkennung für die dargelegte Leistung konnten die Hausherren am Ende nicht ernten. Erwartungsgemäß traten die Haie ihre Heimreise mit einem zusätzlichen Gepäck in Form von Nationalligapunkten an.

EC hagn_leone Dornbirn – HC TWK Innsbruck 1:3 (0:1, 0:2, 1:0)
Tore: Tarvainen (51./PP) Ruckay (12.), Hohenberger (26.), Wechselberger (38.)

 

Keine Probleme in Alberschwende

Der EHC Oberscheider Lustenau kann sich in der Wälder Eisarena klar gegen den EHC Bregenzerwald durchsetzen. Toni Saarinen traf per Shorthander und Ryan Foster dafür doppelt, Peter Dullnig erzielte sein erstes Tor!

Gleich zu Beginn machten die Gäste mächtig Druck und gingen auch prompt mit 0:1 in Führung. Florian Schönberger (3.) erzielte den Treffer. Nur 40 Sekunden später nutzte Toni Saarinen (4.) die erste Überzahlsituation der Lustenauer zum 0:2. Der Wälder Trainer nahm darauf das erste Timeout um seine Jungs wach zu rütteln. Mit Erfolg, denn in der 5. Minute konnte Erik Lindberg mit seinem Powerplaytor auf 1:2 verkürzen. Danach passierte aber nicht mehr allzu viel, denn Meister spielte meist in Unterzahl und das Powerplay der Hausherren war zu schwach.

Im zweiten Spielabschnitt legten die Lustenauer wieder einen Gang zu und spielten mächtig auf. Ryan Foster (27.) stellte auf 1:3. Kurze Zeit später, in der 29. Minute, hatten die Wälder dann mächtig Glück, als nach einem Foster Schuss die Scheibe hinter dem geschlagenen Torhüter auf der Linie liegen bleibt. Nur eine Minute später dann ein Stangenschuss von Martin Zeilinger. In der 32. Minute klappte es dann aber wieder. Ryan Foster stellte bei doppelter Überzahl auf 1:4. Den Schlusspunkt, in einem von Lustenau klar dominierten Drittel, setzte Toni Saarinen der mit einem Shorthander auf 1:5 stellte.

Im Schlussabschnitt erzielte die vierte Lustenauer Linie durch Peter Dullnig (44.), der nach Zuspiel von Raphael Kalb traf, das 1:6. Danach war die Luft draußen und der EHC verwaltete nur mehr. In der 50. Minute gelang Dominik Bereuter in Überzahl noch der Treffer zum 2:6 Endstand.

Nichts wurde es somit mit dem ersten Wälder Sieg, der gegen den Meister eingefahren werden sollte. Ganz im Gegenteil, Lustenau ließ an diesem Abend den Wäldern keine Chance.

EHC Bregenzerwald – EHC Oberscheider Lustenau 2:6 (1:2, 0:3, 1:1)
Tore: Lindberg (5./PP), Bereuter (50.) bzw. Schönberger (3.), Saarinen (4./PP, 38./SH), Foster (27., 32./PP), Dullnig (44.)

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • EHC Lustenau feiert Auswärtssieg
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen