AA

EHC Bregenzerwald spricht über Ziele

Der EHC räumt auch abseits des Platzes auf.
Der EHC räumt auch abseits des Platzes auf. ©VOL.AT/Hartinger
Alberschwende - Der EHC Bregenzerwald stellt die Weichen für die Zukunft. Und die lautet: Sich als starke Kaderschmiede in der Nationalliga zu etablieren.

Klar, der coup d’etat dieser Tage im Vorarlberger Eishockey-Kosmos wurde von den Dornbirnern gelandet. Diese ziehen mit ihren Schlittschuhen nun in der höchsten Liga ihre Bahnen. Aber auch die anderen Vorarlberger Vereine lassen von sich hören.

So etwa der EHC Bregenzerwald. Seit April bereitet man sich im “Wald” schon auf die kommende Eishockeysaison vor. Harte Trainings und Krafteinheiten stehen da auf dem Plan, um für die kommende Saison in der Nationalliga gewappnet zu sein. Dort will man schließlich hervorragend reüssieren. Und die Vereinsverantwortlichen stellen auch gleich mal klar: Sie sehen die Zukunft des Vereins in der Nationalliga.

In der höchsten Amateurliga Österreichs will man sich einerseits etablieren. Andererseits betont man auch die wichtige Rolle des Clubs bei der Herausbildung des zukünftigen Nachwuchses. Auch stellt man sich den aktuellen Debatten um die Zukunft der Liga mit eigenen Konzepten entgegen. Etwa der Vorschlag, mittels Förderlizenzen die Zusammenarbeit der Erste Bank Eishockeyliga und der Nationalliga zu verstärken.

Den Gerüchten, man würde mit einer Tiroler Eliteliga liebäugeln, erteilte der Wälder Club eine klare Absage. Die diesbezüglichen Gerüchte seien schlichtweg falsch.

Nicht zuletzt hofft man ebenso auf das Projekt Wälderhalle. Geht es nach den Verantwortlichen, kann bereits im Herbst mit einer Realisierung gestartet werden.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Alberschwende
  • EHC Bregenzerwald spricht über Ziele
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen