AA

EHC Bregenzerwald siegt in der Overtime

©Verein
Dank Lohan Lorraine gewinnen die Wälder in der Fremde

Mit einem Overtimeerfolg starten die Wälder in das Auswärtsdoppel. Die Vienna Capitals Silver führten nach 25 Minuten mit 3:1, ließen sich aber noch im selben Abschnitt das Spiel aus der Hand nehmen und müssen sich mit eine Punkt begnügen. Heute geht es bereits weiter zum Tabellenschlusslicht Steel Wings Linz.

Die Wälder begannen das Auswärtsdoppel bei den Silber Caps in der Erste Bank Arena. Neben den Fans der Heimmannschaft hat sich auch eine kleine, lautstarke Schar aus dem Ländle in Wien eingefunden. Den ECB Kasten hütete an diesem Abend Matthias Tschrepitsch, der gleichzeitig seinem Ex Team gegenüberstand. Die Gastgeber starteten mit hoher Geschwindigkeit ins Spiel, die Wälder hatten Schwierigkeiten das Tempo mitzuhalten. Tschrepitsch hielt seinem Team vorerst mit starken Saves den Rücken frei. Trotzdem gingen die Hausherren nach 19 Minuten nicht unverdient im Powerplay in Führung. Johan Lorrain antwortete 58 Sekunden später mit dem Ausgleich, der die Verteidigung stehen ließ und die Scheibe backhand im Tor unterbrachte.

Auch im Mittelabschnitt setzten wieder die Silber Caps die ersten Duftmarken und gerieten durch einen Doppelschlag in Front. Erst Antal, wiederum im Powerplay, (24.) dann Henrik Neubauer. (25.) Die Wälder meldeten sich durch Julian Metzler zurück. (30. BEO Projekt GmbH gratuliert seinem Future Club Spieler) Die Wiener konnten sich im Gewirr vor dem Tor nicht durchsetzen und Lichtenecker musste hinter sich greifen. In der 32. Minute war der Zwischenstand wieder ausgeglichen. Vogelaar zog im Powerplay von der blauen Linie ab, Söder gab dem Hartgummi den entscheidenden Richtungswechsel. Noch vor der Eisreinigung können die Wälder das Spiel ganz drehen. Kai Fässler verwertet den Rebound von Johan Lorrain sehenswert zum 3:4. (40. Pfanner Fruchtsaft gratuliert seinem Future Club Spieler.)

Im letzten regulären Abschnitt konnten die Wälder erstmals mehr Torschüsse als die Gastgeber verbuchen, trotzdem glichen die Wiener durch Löfquist. (43.) Da die Stange beide Seiten mehrmals rettete ging das Spiel in die Overtime. Dort eroberten die Wälder den Puck in der neutralen Zone und Johan Lorraine machte sich damit aus dem Staub. Lichtenecker hatte im Direktduell gegen den Schweden das Nachsehen. (63.) „Wien war in den ersten zwei Dritteln besser wie wir.“, analysierte Markus Juurikkala. „Tschrepitsch hat uns hier im Spiel gehalten und wir konnten es schließlich drehen. Wien hat bei uns mit 5:4 gewonnen und zwei Punkte geholt, wir haben heute das Gleiche geschafft. Von daher bin ich sehr zufrieden. Danke auch an die mitgereisten Fans, die uns heute nochmal extra Energie ins Spiel gebracht haben.

Nach einer kurzen Nacht heißt es bereits wieder aufstehen für das Morning Skate. Ein Teil des Teams wird anschließend in der Bundeshauptstadt bleiben, um mit den Bulldogs das Auswärtsdoppel in Wien und Znojmo zu absolvieren. Gegen Mittag setzt sich der Felder Bus mit der restlichen Mannschaft dann Richtung Linz in Bewegung. Dort werden die Wälder um 19:00 Uhr vom Tabellenschlusslicht empfangen. Das Spiel wird auf der Homepage der Steel Wings live übertragen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Andelsbuch
  • EHC Bregenzerwald siegt in der Overtime
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen