AA

Egger Theater mit schwarzem Humor

Gerda Kohler und Irmtraud Köb brillierten als alte Damen.
Gerda Kohler und Irmtraud Köb brillierten als alte Damen. ©ME
Über einen fulminanten Premierenerfolg konnte sich das Ensemble des Theatervereins Egg freuen. Egg. (me) Dass es viel zu lachen gibt, obwohl es um Leichen im Keller geht, beweist der Theaterverein Egg mit seiner neuen Produktion „Arsen und Spitzenhäubchen“.
Bilder von der Premiere

Die von Regisseur Michael Schiemer spritzig  inszenierte Komödie sorgt mit grotesken Situationen und Dialogen für beste Theaterunterhaltung.

Theaterklassiker

Die Handlung des Theaterklassikers ist schwarzer Humor vom Feinsten: Die beiden Schwestern Abby und Martha Brewster (Gerda Kohler und Irmtraud Köb) sind zwei ältere, hilfsbereite Damen, die mit ihrem persönlichkeitsgestörten Neffen Teddy (Roland Zimmermann), der sich für den amerikanischen Präsidenten Teddy Roosevelt hält, in einer alten Villa leben. Dort gehen die Ladies ihrem bizarren Hobby nach. Im Glauben, Nächstenliebe walten zu lassen, vergiften sie alleinstehende Herren, um ihnen ein trauriges Leben zu ersparen. Anschließend verschwinden die Leichen im Keller des Hauses. Teddy hilft mit, glaubt aber, den Panama-Kanal auszugraben und Gelbfieber-Opfer zu beerdigen. Mortimer (Lucas Schmidinger), ein anderer Neffe, erfährt vom Treiben der Tanten, möchte jedoch eine Auslieferung an die Polizei vermeiden. Plötzlich taucht noch ein dritter Verwandter, das schwarze Schaf der Familie (Martin Ritter), auf. Schräg und genial schreitet die makabre Komödie ihrem Höhepunkt entgegen. Die ausgezeichnete Ensembleleistung des Theatervereins Egg runden Hans Zengerle, Simone Voppichler, Alfons Rüscher, Jakob Handler, Gebhard Sinz, Josef Waldner, Bernhard Mayer und Gerhard von der Thannen ab.

After-Show-Party

Unter die begeisterten Premierengäste mischten sich auch Bürgermeisterin Theresia Handler mit Gatten Luis, Pfarrer Friedl Kaufmann, Apotheker Hubert Knauseder mit Gattin Marga, Daniela Thaler (Albanienhilfe) sowie Mitglieder befreundeter Theatergruppen aus Alberschwende und Krumbach. Für die humorvolle Begrüßung sorgte Obmann  Thomas Schwärzler.  In der Theaterbar klang die gelungene Premiere mit intensiven Gesprächen  zwischen Schauspielern und Besuchern aus. Für die musikalische Umrahmung sorgte die Band „Get Rusty“.

 

Weitere Termine

Weitere Aufführungen von „Arsen und Spitzenhäubchen“ finden am Freitag, 24. Oktober, Samstag, 25. Oktober, Freitag 31. Oktober, Freitag, 7. November und Samstag, 8. November, jeweils um 20 Uhr im Landammannsaal in Großdorf statt.

 

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Egg
  • Egger Theater mit schwarzem Humor
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen