Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Egg will im Derby auf die Siegerstraße zurück

Der FC Egg will gegen Bizau endlich wieder über einen Sieg jubeln.
Der FC Egg will gegen Bizau endlich wieder über einen Sieg jubeln. ©siha
Am kommenden Samstag kommt der FC Bizau in die Junkerau.
Trainerstimmen und Szenen

Egg. Die Wälder Fußballfans dürfen sich am Wochenende auf das dritte Lokalderby im Frühjahr freuen. Der auf Platz zwölf liegende FC Brauerei Egg empfängt dabei um 17 Uhr den Kaufmann Bausysteme FC Bizau (10.).

Nur ein Punkt im Frühjahr

Die Egger konnten unter Neo-Trainer Denis Sonderegger bislang nur einen Zähler verbuchen, zuletzt setzte es auswärts gegen Schwarz Weiß Bregenz eine empfindliche 1:6-Niederlage. „Wie schon beim 2:4 in Wolfurt täuscht das Resultat über den wahren Spielverlauf hinweg, wir waren über weite Strecken ebenbürtig und haben uns durch dumme Eigenfehler um Zählbares gebracht“, sah es der Übungsleiter. Tatsächlich fanden die Wälder zu Beginn beider Halbzeiten Topchancen vor, die ungenützt blieben, während die Bregenzer die Schnitzer der Egger Hintermannschaft kaltblütig verwerteten. Im Derby fehlt lediglich Constantin Sutterlüty verletzungsbedingt, ansonsten sind alle Spieler an Bord.

Leistungsgerechtes Remis

Die Bizauer mussten sich am Samstag im Heimderby gegen den FC Alberschwende mit einem 1:1 zufrieden geben. „Das Unentschieden entspricht der Leistung beider Teams, hüben wie drüben wurden viele Chancen vergeben“, so Trainer Dominik Helbock, der aus Personalnot selbst noch einmal die Fußballschuhe schnüren musste. Die langzeitverletzten Philipp Hörmann, Simon Pöll und René Schedler fehlen gegen Egg noch immer, dafür sind Patrick Bilgeri und der gegen Alberschwende gesperrte Martin Feuerstein wieder im Kader.

Statements der Trainer zum Derby

„Das Derby gegen Egg ist für uns Bizauer der `El Clasico´. Auf dieses Spiel freuen sich Spieler und Fans ganz besonders. Natürlich wollen wir in der Junkerau Punkte mitnehmen.“

Dominik Helbock, Kaufmann Bausysteme FC Bizau

„Jedes Derby hat eigene Gesetzte. Da ist jeder Spieler voll motiviert, die tolle Zuschauerkulisse trägt auch dazu bei. Wenn wir die Eigenfehler abstellen, können wir gewinnen.“

Denis Sonderegger, FC Brauerei Egg

 

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Egg
  • Egg will im Derby auf die Siegerstraße zurück
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen