AA

ECL-Quali: Austria Wien will gutes Ergebnis gegen Legia

Austria Wien will auch gegen Legia jubeln.
Austria Wien will auch gegen Legia jubeln. ©APA/DIETMAR STIPLOVSEK
Am Donnerstag bekommt es Austria Wien in der Conference League-Quali mit dem polnischen Pokalsieger Legia Warschau zu tun.

Im Hinspiel der dritten Qualifikationsrunde bei Legia Warschau (19.00 Uhr/live ORF 1) will Austria Wien die Weichen für den anvisierten Aufstieg im Heimspiel in einer Woche gestellt werden. "Wir versuchen, dort ein mutiges Spiel zu machen und wollen ein gutes Ergebnis erzielen", gab Austria Wien-Coach Michael Wimmer am Mittwoch als Devise vor.

Austria Wien will sich auf Spiel von Legia einstellen

Der polnische Rekordmeister und amtierende Pokalsieger ist jedenfalls ein anderes Kaliber als Borac Banja Luka, das die Wiener in Runde zwei mit einem Gesamtscore von 3:1 eliminiert hatten. "Legia Warschau ist eine Mannschaft, die sehr spielstark ist, sehr viel Ballbesitz hat. Wir müssen uns auf einen Gegner einstellen, der versucht, spielerische Lösungen zu finden. Wir brauchen eine gute Kompaktheit und ein gutes Spiel gegen den Ball", erklärte Wimmer, dem abgesehen von den Langzeitverletzten Marko Raguz, Ziad El Sheiwi und Florian Wustinger der komplette Kader zur Verfügung steht.

Mit dabei ist auch bereits Austria Wien-Neuzugang Alexander Schmidt. "Wir sind froh, dass er hier ist. Er wird natürlich erst einmal auf der Bank Platz nehmen", so der Coach über seinen neuen Stoßstürmer, der in die Fußstapfen von Haris Tabakovic treten soll. Der Angesprochene meinte vor dem ersten Training nach der Vertragsunterzeichnung, das Angebot sei schon "ein bisschen überraschend" gekommen, aber "ich bin hier in Wien aufgewachsen, die Chance musste ich nehmen".

Gute Erinnerungen vor Duell zwischen Austria Wien und Legia Warschau

Die Austria Wien reiste nach dem Vormittagstraining am Mittwoch nach Warschau. Im Gepäck sind gute Erinnerungen: Im UEFA-Cup eliminierten die Favoritner Legia 2004 und 2006 jeweils in der ersten Runde, dabei wurden drei Siege und ein Remis erzielt. In der polnischen Ekstraklasa ist der Hauptstadtclub mit zwei Siegen und 6:0-Toren aus zwei Partien makellos gestartet.

In der 2. Quali-Runde mühte sich die Elf des deutschen Trainers Kosta Runjaic gegen den kasachischen Verein Ordabasy Schymkent zum Aufstieg (2:2 und 3:2), die Ziele gegen die Wiener sind aber klar. "Ich habe in dieser Saison drei von vier Spielen der Austria gesehen. Wir wollen gewinnen. Mit dem Hinspiel vor eigenem Publikum und dieser Energie auf der Tribüne können wir unser Ziel erreichen", sagte der in Wien geborene Runjaic, der auf die Unterstützung von gut 25.000 Fans zählen kann.

Austria Wien ohne Probleme durch englische Wochen

Erwartet wird ein Duell auf Augenhöhe. "Wir werden wieder 100 Prozent geben müssen, aggressiv, lästig, giftig", meinte Andreas Gruber, der Doppeltorschütze beim 2:0-Sieg am Sonntag in Lustenau. "Das Selbstvertrauen ist hoch, jeder weiß, was er zu tun hat."

Die derzeitigen englischen Wochen sollten jedenfalls kein Problem sein. "Wir haben in Lustenau nichts spüren lassen, wir werden auch morgen nichts spüren lassen. Die Jungs, die auf dem Platz sind, die brennen", kündigte Wimmer an.

(APA/Red)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fußball
  • ECL-Quali: Austria Wien will gutes Ergebnis gegen Legia
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen