Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

EC Dornbirn kann KAC-Siegesserie nicht stoppen

Zweimal geführt, am Ende verlor der EC Dornbirn gegen den Rekordmeister KAC mit 3:5-Toren.
Zweimal geführt, am Ende verlor der EC Dornbirn gegen den Rekordmeister KAC mit 3:5-Toren. ©VOL.AT/Klaus Hartinger
Dornbirn. In der 40. Runde der Erste Bank Eishockey Liga unterlag der Dornbirner Eishockey Club gegen den KAC mit 3:5 Toren. Dem Rekordmeister aus Klagenfurt gelang damit in Dornbirn der sechste Sieg in Folge. Am Sonntag wartet für die Bulldogs schon das nächste Heimspiel gegen Laibach (Spielbeginn 17.30 Uhr).
Best of EC Dornbirn und KAC

Mit fünf Siegen in Folge im Gepäck gastierte der Rekordmeister aus Klagenfurt im Messestadion und trat auch dementsprechend auf. Denn die Kärntner brauchten auch einen Sieg gegen die dezimierten Vorarlberger, um die Play-Off-Teilnahme frühzeitig fixieren zu können. Beim DEC fehlten die Verteidiger Jonathan DAversa und David Slivnik sowie Angreifer John Hecimovic, dafür waren Luciano Aquino und Scott Aarssen wieder mit an Bord. Das Startdrittel war geprägt von einigen Strafen, die aber von beiden Teams nicht genützt wurden. Überhaupt hatte das Spiel schon so etwas wie Play-Off-Charakter, der KAC drückte zu Beginn des Mitteldrittels vehement auf die Führung, die Bulldogs kämpften verbissen dagegen an und konnten sogar durch einen Blueliner von Michael Henrich in Führung gehen (25.). Doch die Klagenfurter schlugen im darauffolgenden Powerplay sofort zurück und glichen durch Thomas Koch aus (27./pp). Obwohl der KAC in dieser Phase seine besten Stürmer forcierte und weiter viel Druck ausübte, ging erneut der DEC in Führung, Dale Mitchell verwertete ein schönes Zuspiel von Logan MacMillan zum 2:1 (33./pp). Doch wieder glichen die Kärntner durch David Schuller (39.) aus.

Furey fixiert knappen KAC-Sieg

Im Schlussabschnitt gingen die Gäste erstmals in Führung nachdem die Hausherren eine Doppelchance nicht verwerten konnten. Eine schöne Kombination von Koch über Lundmark verwertete John Lammers (42.). Diesmal konnten die Bulldogs sofort zurückschlagen, Danny Bois lenkte einen Schuss von Henrich über Chiodo ins KAC-Tor (44.) ab. Wieder einmal sorgten die Bulldogs zur Freude der über 3500 Fans mit ihrem Kampfgeist und einem starken Patrick DesRochers im Tor für ein offenes und spannendes Spiel gegen einen starken Gegner. Schlussendlich entschied die bessere Chancenauswertung aber doch noch für den KAC, Kirk Furey sorgte drei Minuten vor Schluß für die Entscheidung (57.).

Erste Bank Eishockey Liga,  40. Runde

Dornbirner Eishockey Club – EC-KAC 3:5 (0:0, 2:2, 1:3)

Messestadion Dornbirn, 3.580 Zuschauer

SR: Dremelj, Wallner; Dreier, Ettlmayr;

Tore:

DEC: 1:0 Henrich (25.), 2:1 Mitchell (33./pp), 3:3 Bois (44.)

KAC: 1:1 Koch (27./pp), 2:2 Schuller (39.), 2:3 Lammers (42.), 3:4 Furey (57.), 3:5 Lundmark (60./en)

Line-up:

DEC: DesRochers – Henrich, Printz; Fussenegger, Magnan; Trummer, Aarssen – Keith, MacMillan, Kozek; Aquino, Bois, Mitchell; Petrik B., Feichtner, Häußle; Putnik, Glanznig, Wilfan M.;

KAC: Chiodo – Siklenka, Furey; Reichel, Kirisits; Iberer F., Schumnig; Isopp ? Lundmark, Koch, Lammers; Holzer, Doell, Zanoski; Geier M., Schuller, Geier St.; Pirmann, Hundertpfund, Schellander

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • EC Dornbirn kann KAC-Siegesserie nicht stoppen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen