Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

EC Dornbirn blieb ohne Tore und Punkte

EC Dornbirn schoss kein Tor in Laibach und verlor mit 0:4-Treffern.
EC Dornbirn schoss kein Tor in Laibach und verlor mit 0:4-Treffern. ©VOL.AT/Hofmeister
Dornbirn. Der Dornbirner Eishockey Club unterliegt auswärts bei HDD Telemach Olimpija Ljubljana mit 0:4. Nach der Niederlage stehen die Vorarlberger am Donnerstag beim nächsten Gastspiel der Qualifikationsrunde in Fehervar unter Zugzwang.

Das Spiel in der Hala Tivoli gehörte zunächst dem Dornbirner Eishockey Club. Mit dem mitgebrachten Selbstvertrauen aus dem Heimerfolg gegen Innsbruck gingen die Cracks von DEC Head Coach Dave MacQueen in die erste Partie ihres Road-Trips. Andrew Kozek und Co. bissen sich an Laibach-Goalie Jerry Kuhn bereits in der Startphase mehrfach die Zähne aus. Auf der anderen Seite stand Patrick DesRochers ebenfalls auf seinem Posten. Die Drachen versuchten sich mit Konterläufen, fanden vorerst jedoch im Rückhalt der Vorarlberger ihren Meister.

Hausherren jubelten viermal

Die Offensivabteilung der Bulldogs zeigte sich von einer Torblockade geplagt, und so bekamen die Slowenen plötzlich Überwasser. Ales Music (34.) und Jaka Ankerst (42.) drückten die Scheibe über die Linie. Den 4:0-Sieg der Gastgeber machten Erik Pance (59./EN) und Andrej Hebar (59.) in der Schlussphase perfekt. Nach einem angetäuschten Schuss von Ziga Pance setzte Ales Music das Spielgerät sicher in die Maschen. Beim 2:0 war DEC-Goalie Patrick DesRochers mit dem Schoner dran, worauf der Treffer erst nach Video-Studium seine Anerkennung fand. Ohne Verschnaufen geht die Qualifikationsrunde ungebremst weiter. Die Dornbirn Bulldogs reisen nach einer weiteren Nacht in Laibach am Mittwoch weiter nach Ungarn, wo am Donnerstag bei SAPA Fehervar AV19 die nächste schwere Aufgabe auf dem Programm steht.

Erste Bank Eishockey Liga, Qualifikationsrunde, 4. Runde:

Dienstag, 28. Januar 2013:

HDD Telemach Olimpija Ljubljana – Dornbirner Eishockey Club 4:0 (0:0; 1:0; 3:0)

Hala Tivoli, 1.200 Zuschauer

Tore:

OLL: 1:0 Music (34.), 2:0 Ankerst (42.), 3:0 E. Pance (59./EN), 4:0 Hebar (59.)

Line-Ups:

OLL: Kuhn; Thomas – Dervaic, Cvetek – Erman, Grahut – Ograjensek; DeVergilio – McBride – D\’Alvise, Z. Pance – Verlic – Hebar, E. Pance – Music – Ankerst, Pesjak – Hocevar – Ropret;

DEC: DesRochers; D\’Aversa – Magnan, Slivnik – Aarssen, Fussenegger – Putnik, Wilfan; Aquino – Kozek – Keith, MacMillan – Henrich – Häussle, Petrik – Feichtner – Mitchell;

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • EC Dornbirn blieb ohne Tore und Punkte
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen