AA

EC Bregenzerwald löst das Ticket für das Pree Play-off

©vmh
Der EC Bregenzerwald löst in Sterzing vorzeitig das Ticket für die nächste Phase und gewinnt gegen die Wipptal Broncos mit 3:1.

Die Südtiroler werden damit auch vom zweiten Platz in der Gruppe A verdrängt, womit die Juurikkala Schützlinge im Pre-Play Off auf den Tabellenersten der B Division, HC Gherdeina treffen.

Das erste Drittel war gerade einmal 15 Sekunden alt, als die Wälder erstmals jubeln durften. Bullygewinn, ein schnell vorgetragener Angriff und die Scheibe zappelte im Netz. Verantwortlich für den Blitzstart zeichnete sich Sam Antonitsch, der Jakob Rabanser völlig am falschen Fuß erwischte. (Individualsponsor Fenkart Feuerwerk gratuliert seinem Spieler.) Doch damit hatte es sich mit der Herrlichkeit, die Gastgeber versuchten den schnellen Rückstand wieder wettzumachen. Bis zur Pause feuerten sie 11 Mal auf den Kasten von Felix Beck, der alle Schüsse entschärfen konnte. Kurze Aufregung nach einem Check gegen Zwerger, statt eines Powerplays gab es für die Wälder einen Icing Call. Glück dann in der 14. Minute für die Sterzinger, der Puck traf nur Metall.

Glück war dan auch das Stichwort, als es um den Ausgleich ging. 25. Spielminute, Kofler schoss über den Kasten ans Plexiglas, das Hartgummi prallte direkt auf die Schaufel von Gander, der nur noch einschieben musste. Doch wie bei den Wäldern wollte der Puck nach dem ersten Treffer nicht noch einmal ins Tor. Erst brachte Salo die Gehäuseumrandung zum Klingeln, später Gschnitzer im Powerplay. Zur Halbzeit wurde bei den Südtirolern Jakob Rabanser durch Fabian Klammer ersetzt, der seinen Kasten bis zur Eisreinigung reinhielt. Denn auch die vermeintlich erneute Führung der Wälder, 0,7 Sekunden vor Pausenpfiff wurde von den Schiedsrichtern abgewunken.

Auch das erste Powerplay für die Wälder brachte keine Ergebnisänderung. Erst als Cianfrone gegen Rene Tröthan handgreiflich wurde und die Vorarlberger erneut eine Überzahl zugesprochen bekamen, erlöste Fabian Ranftl sein Team mit dem 2:1. (50. Individualsponsor Mepur gratuliert seinem Spieler.) Allgemein präsentierte sich die Mannschaft von Markus Juurikkala im entscheidenden Abschnitt stärker als in den ersten 40 Minuten, daher war der Schlusspunkt von Waltteri Lehtonen zum 3:1 nicht unverdient. (57. Individualsponsor Pfanner Schutzbekleidung gratuliert seinem Spieler.)

Nächstes Heimspiel ECB: Samstag, den 05.03.2022 um 19:00 Uhr gegen das KAC Future Team im Messestadion Dornbirn

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Andelsbuch
  • EC Bregenzerwald löst das Ticket für das Pree Play-off
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen