AA

EC Bregenzerwald führte 2:1, aber verlor gegen Sterzing

©VMH
Keine Punkte für die Wälder-Cracks im ersten Pflichtspiel des neuen Jahres

Die Wipptal Broncos holen dank einer unglaublichen Torhüterleistung den Auswärtssieg im Messestadion. Dabei führten die Wälder zwischenzeitlich mit 2:1, müssen sich aber im letzten Drittel geschlagen geben. Am Samstag steht um 19:30 Uhr bereits das nächste Heimmatch gegen die Rittner Buam auf dem Programm.

Verkehrte Welt im Spiel zwischen EC Bregenzerwald und den Wipptaler Broncos. Die Gastgeber setzten die Südtiroler von Beginn an unter Druck, doch die gingen beim ersten Gegenstoß in Führung. Topscorer Doggett traf dabei aus kurzer Distanz. (8.) Als dieser im nächsten Angriff Wälder Goalie Karlo Skec abräumte, hieß es erstmals Powerplay für die Hausherren. Doggett kam gerade zurück aufs Eis als Daniel Ban die gegnerische Verteidigung stehen ließ und die Partie ausglich. (12.) 17 Sekunden später folgte ein Bully im Wälder Angriffsdrittel. Rückpass zu Jonas Kutzer an die blaue Linie, der abzog auf Michael Rainer, der noch entscheidend seine Schaufel dazwischen hatte. (12.) 2:1 daher der spätere Pausenstand.

Dasselbe Bild im zweiten Abschnitt. Die Gastgeber präsentieren sich von ihrer besten Seite, das Tor schießt der Gegner. Erst brachte Jonas Kutzer das Metall zum Klingen, dann gelang es  Felix Vonbun nicht die Scheibe vor dem leeren Gehäuse unter Kontrolle zu bringen. Auf der anderen Seite reichte wieder ein einziger Schuss von Doggett und das Spiel war ausgeglichen. (25.) Die Wälder drückten dem Ganzen trotzdem weiter ihren Stempel auf, Bacashihua ließ sich aber einfach nicht mehr bezwingen. Der ehemalige NHL Goalie wurde stark gefordert, den Schuss von Julian Auer konnte er nur mit einem Hechtsprung vor dem Einschlag hindern. (32.) Da die Wälder weiterhin zu wenig effizient im Powerplay waren, ging es mit 2:2 zurück in die Kabinen.

Auch im letzten Drittel verzweifelten die Wälder an Bacashihua, insgesamt 36 Schüsse sollte der Amerikaner entschärfen. In den ersten Minuten prüften Lorraine, Ban, Vogelaar und Haidinger den Schlussmann. So kam es, wie es kommen musste. Gschnitzer brachte die Broncos nach einer kurzen Druckphase auf die Siegerstraße zurück. (51.) Wie schon so oft in dieser Saison, wurde dann der Torhüter durch einen weiteren Feldspieler ersetzt. Doch die Gäste hatten die Zeit schon weit herunterlaufen gelassen und Bacashihua blieb auch gegen die letzte Angriffswelle Sieger. „Es ist natürlich schade, dass wir verloren haben.“, sagte Spieler des Abends Michael Rainer im Interview. „Aber wir haben keine Zeit um zu lange darüber nachzudenken. In zwei Tagen haben wir schon das nächste Spiel.“

Am Samstag ist nämlich die Torfabrik der Alps Hockey League in Dornbirn zu Gast. 125 Treffer erzielten die Rittner Buam seit Saisonstart und gingen nur fünf Mal ohne Punktezuwachs vom Eis. Auch wenn er als haushoher Favorit anreist, der Italienmeister tat sich in der Hinrunde gegen die Wälder unerwartet schwer. 7:5 lautete der Endstand in der Arena Ritten. Erst in der 59. Minute erzielte Quinz das entscheidende Tor, Lane legte noch ein Empty Net Tor oben drauf.


Nächstes Heimspiel EC Bregenzerwald:
Samstag, den 04.01.2020 um 19:30 Uhr gegen die Rittner Buam

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Andelsbuch
  • EC Bregenzerwald führte 2:1, aber verlor gegen Sterzing
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen