Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

EC Bregenzerwald: Drei Spiele in nur fünf Tagen

©VMH
Wälder Eishockeycracks sind die nächsten Tage im Dauerstress

Jürgen Fussenegger und Co. erwartet in den kommenden Tagen ein enger Terminplan.

Drei Spiele stehen zwischen Mittwoch und Sonntag an, das Wochenende verbringen die Wälder während eines Auswärtsdoppels in Italien.

Nur wenig Regenerationszeit bleibt den Wäldern in dieser Woche. Drei Spiele innert fünf Tagen gilt es zu absolvieren. Ein Mammutprogramm für das Team von Markus Juurikkala, der sich vorerst auf das Heimspiel am Mittwoch fokussiert: „Asiago war und ist immer eine der Top Mannschaften in der Liga. Sie haben viel Talent und Erfahrung. Wir müssen unsere beste Leistung über die gesamte Spielzeit abrufen und in der Verteidigung stabil bleiben.“ Diese Worte haben auch für den Sonntag Bestand, denn während des Auswärtsdoppels sind die Wälder am Sonntag beim Alps Hockey League Champion von 2018 zu Gast.

Die Italiener haben nach einem für ihre Verhältnisse schwachen Start züruck in die Spur gefunden. Sie konnten zuletzt gegen Lustenau und den Tabellenzweiten Sterzing mit vier bzw. drei Toren Unterschied gewinnen und sich auf den sechsten Platz vorschieben. Mit Gianluca Vallini hat sich Asiago im Sommer die Dienste eines italienischen Nationalteamtorhüters gesichert. Topscorer im Team ist Steven McParland, der derzeit bei sieben Toren und 13 Assists hält. An seiner Seite spielt auch Marco Rosa. Der 37 Jährige war bei der A-WM in Bratislava mit einem Tor und einem verwandelten Schuss im Penaltyschiessen gegen die Mannschaft von Roger Bader ein Wegbereiter des Abstiegs der österreichischen Nationalmannschaft.

Was den Wäldern gegen Asiago helfen könnte, sind die häufigen Aufenthalte auf der Strafbank. Während es die Juurikkala Schützlinge auf 8 Minuten pro Spiel bringen, sind es bei den Italienern 17. Die Verletztenliste ist in den vergangenen Tagen wieder um einen Namen länger geworden, Julian Zwerger wird die kommenden Spiele nur von der Zuschauertribüne verfolgen können. Positiv hingegen verlief das Heimdebüt der DEC/ECB Juniors gegen Lustenau. In einem engen Derby konnte sich das Team von Alex Geier mit 4:2 durchsetzen und hat damit die vorläufige Tabellenführung inne.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Andelsbuch
  • EC Bregenzerwald: Drei Spiele in nur fünf Tagen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen