AA

Ebola-Virus breitet sich weiter aus

Die Ebola-Epidemie in Kongo-Brazzaville breitet sich immer weiter aus und hat bisher 120 Menschen getötet. Die Zahl der Infizierten ist auf 135 gestiegen.


Betroffen sind die Gebiete um die Dörfer Kele und Mbou, rund 800 Kilometer nördlich der Hauptstadt Brazzaville.

Das 1976 entdeckte Ebola-Virus war Anfang des Jahres in der Region West Cuvette bei einer Gruppe verendeter Gorillas nachgewiesen worden. Da der Verzehr von Primatenfleisch dort verbreitet ist, könnten sich Menschen darüber angesteckt haben. Auch der Totenkult gilt als Gefährdung, weil das Ebola-Virus durch den Kontakt von Körperflüssigkeiten übertragen wird. Ebola-Erkrankte haben hohes Fieber und starke innere Blutungen. Die Todesrate liegt bei 70 Prozent.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Ebola-Virus breitet sich weiter aus
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.