Ebola-infizierter Arzt aus Sierra Leone ist tot

Ein Arzt in Liberia behandelt einen Ebola-Patienten.
Ein Arzt in Liberia behandelt einen Ebola-Patienten. ©AP/Samaritan's Purse
Ein an Ebola erkrankter Arzt aus Westafrika, der möglicherweise in Hamburg behandelt werden sollte, ist tot. Das teilten seine Ärzte am Dienstagabend auf Twitter mit.

Sie seien traurig über den Verlust von Sheik Umar Khan, ihren Patienten und Kollegen, erklärten die Mediziner der Organisation “Ärzte ohne Grenzen”. Er sei in einer Klinik im Norden von Sierra Leone gestorben.

Bei Behandlung von Patienten selbst infiziert

Umar hatte sich demnach im Kampf gegen Ebola selbst infiziert. Unbestätigten Berichten zufolge hätte es sich bei einem der beiden Patienten, für den eine Behandlung in Hamburg beantragt worden war, um Umar handeln können.

(APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Ebola-infizierter Arzt aus Sierra Leone ist tot
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen