AA

E-Werke Frastanz wird als „Feuerwehrfreundlicher Arbeitgeber“ ausgezeichnet

Die E-Werke wurden im Rahmen eines Festaktes vom Landesfeuerwehrverband für ihr Engagement bei der Feuerwehr ausgezeichnet.
Die E-Werke wurden im Rahmen eines Festaktes vom Landesfeuerwehrverband für ihr Engagement bei der Feuerwehr ausgezeichnet. ©E-Werke Frastanz

Die E-Werke Frastanz dürfen sich über eine Auszeichnung für ihr soziales Engagement freuen. Kürzlich wurde das vielseitig aktive mittelständische Unternehmen als „Feuerwehrfreundlicher Arbeitgeber“ vom Feuerwehrlandesverband Vorarlberg ausgezeichnet. Rund 20 Prozent der Arbeitnehmer des Betriebes sind in umliegenden Ortsfeuerwehren und Verbänden aktiv.

20 Prozent der Belegschaft bei der Feuerwehr aktiv

„Ohne unterstützende Arbeitgeber gibt es keine Sicherheit für die Tageseinsätze“, so das Credo des Feuerwehrverbandes. „Die E-Werke pflegen seit Jahrzehnten eine gute Zusammenarbeit mit den Feuerwehren“, attestiert Bezirksfeuerwehrkommandant Manfred Morscher, langjährige wertvolle Führungskraft bei den E-Werken, dem Unternehmen ein ausgezeichnetes Zeugnis. 14 Mitarbeiter der E-Werke sind in sieben umliegenden Feuerwehren aktiv. Einsatzzeiten werden in der Regel  bei den E-Werken kulant gehandhabt. Daneben gibt es Sponsoring in unterschiedlichen Formen für die Feuerwehren.

Erlernte Fähigkeiten bei der Feuerwehr sind im Betrieb spürbar

Die praktische und mentale Ausbildung oder Werte wie Kameradschaft, Teamgeist, handwerkliches Geschick sowie das Bewältigen von Stresssituationen sind im Gegenzug für ein Unternehmen wertvolle Attribute. Mitglieder einer Feuerwehr bringen diese Fähigkeiten und Werte im Betriebsalltag ein. „Die positive, teamorientierte Einstellung von Mitarbeitern, die in Vereinen wie einer Ortsfeuerwehr tätig sind, sind im betrieblichen Alltag deutlich spürbar. Wir schätzen diese Qualitäten sehr und fördern aus diesem Grund öffentliches Engagement“, befürwortet Rainer Hartmann den Einsatz. Für ihn eine gegenseitige Win-win- Situation.

Festabend und Urkunde als Wertschätzung

Im Rahmen eines Festabends mit zahlreichen Ehrengästen, darunter eine Abordnung der Ortsfeuerwehr Frastanz mit Ortsfeuerwehrkommandant Martin Schmid an der Spitze, wurde Geschäftsführer Rainer Hartmann für das Engagement der E-Werke Frastanz (Kategorie Mittelbetriebe), gemeinsam mit Eisele Fensterbau (Kategorie Kleinbetriebe) und Zumtobel (Kategorie Großbetriebe), eine Urkunde von Wirtschaftskammerpräsident Manfred Rein überreicht. Der Dank galt den Arbeitgebern, die feuerwehrfreundliches Engagement ihrer Mitarbeiter in hohem Maß vorbildlich unterstützen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • E-Werke Frastanz wird als „Feuerwehrfreundlicher Arbeitgeber“ ausgezeichnet
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen