AA

Durch Loch in Heuboden gefallen: Schwer verletzt

Die 51-Jährige musste schwer verletzt mit dem Rettungshubschrauber Christopherus 8 ins Krankenhaus geflogen werden.
Die 51-Jährige musste schwer verletzt mit dem Rettungshubschrauber Christopherus 8 ins Krankenhaus geflogen werden. ©Symbolbild/VOL.AT/Pletsch
Im Zuge von Heuverladearbeiten ist eine 51-Jährige durch einen großen Spalt im Zwischenboden drei Meter in die Tiefe gefallen.

Eine 51-jährige Frau war am frühen Montagnachmittag (21.11.2022) in einem Stadel in Riezlern mit Heuverladearbeiten beschäftigt. Als sie vom Zwischenboden aus Heu auf die darunter liegende Ebene zu werfen versuchte, verrutschten mehrere lose angebrachte Bodendielen. So erstreckte sich über den Boden plötzlich ein großer Spalt, den die 51-Jährige allerdings zunächst nicht bemerkte. Als sie sich jedoch weiter auf dem Zwischenboden bewegte, trat die Vorarlbergerin plötzlich ins Leere und stürzte mit den Beinen voran durch das Loch drei Meter in die Tiefe, wo sie schwer verletzt liegen blieb.

Der Vater der Verunfallten, der umittelbarer Zeuge des Vorfalls geworden war, begab sich sofort zu seinem Nachbarn um einen Notruf abzusetzen. Nach erfolgter Erstversorgung durch Notarzt und Rettung an der Unfallstelle musste die Schwerverletzte mittels Drehleiter der Feuerwehr Riezlern geborgen werden. Die 51 Jährige wurde durch den Notarzthubschrauber Christopherus 8 ins benachbarte Klinikum nach Riezlern geflogen.

(VOL.AT)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Durch Loch in Heuboden gefallen: Schwer verletzt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen