Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

"Dünn wie ein Komma": Ist das wirklich Adele?

So sieht die Sängerin nicht mehr aus.
So sieht die Sängerin nicht mehr aus. ©DAPD
Auf Instagram kursiert ein Bild, auf dem Adele auf der Oscar-Party von Beyoncé und Jay-Z zu sehen sein soll. Doch die Sängerin ist darauf kaum wiederzuerkennen.
Bilder von Adele

Adele war stehts als kurviges Stimmwunder bekannt. Seit der Scheidung von ihrem Mann Simon Konecki hat die Sängerin jedoch deutlich abgenommen. Das bewiesen vor einigen Wochen bereits Strandbilder, auf denen sie im Sommerkleid zu sehen war. Doch ein neues Bild der 31-Jährigen zeigt nun eine wiederum völlig neue Adele.

"Dünn wie ein Komma"

Die polnische Moderatorin Kinga Rusin postete ein Foto bei Instagram, worauf sie mit Adele zu sehen ist, die etwa 30 Kilogramm abgenommen habe, wie der Bildunterschrift zu entnehmen ist. "Ehrlich gesagt, habe ich sie nicht erkannt, weil sie jetzt so dünn ist wie ein Komma! Wir haben gelacht, bis sie ihren Namen sagte ... ;)", schreibt sie weiter.

Privatparty von Beyoncé und Jay-Z

Getroffen habe sie die Sängerin auf der Privatparty nach den Oscars von Beyoncé und Jay-Z, zusammen mit vielen anderen Stars, wie die Moderatorin weiter schreibt. Dabei plaudert sie aus dem Nähkästchen der Privatparty. Dort habe man unter strengem Ausschluss der Öffentlichkeit gefeiert. "Die Straße ist gesperrt und bewacht, der Eingang führt durch die Küchentüre, damit niemand fotografiert werden kann. Eine Party, auf der sich jeder entspannen und verrückt werden kann!" Das Foto mit Adele sei "eine Ausnahme nach der Party".

(Red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Stars
  • "Dünn wie ein Komma": Ist das wirklich Adele?
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen