Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

DSV will im zweiten Anlauf den Aufstieg fixieren

©VMH
Außenseiter FC Wolfurt will im Livespiel den Tabellenführer Dornbirner SV biegen

Fast doppelt so viele Punkte als Gegner Wolfurt hat VN.at Eliteliga Vorarlberg Spitzenreiter Dornbirner SV auf der Habenseite. Den Haselstaudern fehlt nur noch ein Zähler zum endgültigen Aufstieg in die Regionalliga West für das Frühjahr. Im zweiten von vier Matchbällen wollen Julian Birgfellner und Co. diese Aufgabe nun bewerkstelligen und für Klarheit sorgen. „Wolfurt spielt um wichtige Zähler im Abstiegskampf und wir um das Play-off Ticket. Die Platzverhältnisse kommen unser spielerischer Qualität leider nicht entgegen. Wir müssen wieder effizienter werden und die Möglichkeiten viel besser nützen“, sprach Dornbirner SV Trainer Roman Ellensohn Klartext. Außer den Langzeitverletzten Michael Gehrer und Sercan Altuntas sind beim Tabellenführer alle Kaderspieler einsatzbereit. Nach der 0:3-Heimpleite gegen Röthis könnte es im Lager von DSV durchaus zu Umstellungen in der Startformation kommen. So sind die starken Einzelspieler Simon Bodemann, Jonas Gamper, Haris Handanagic und Julian Schelling ein Thema um von Beginn weg zu spielen. „Wir wollen als Außenseiter gegen die Klassemannschaft trotz großen Sorgen überraschen“, so Wolfurt Trainer Joachim Baur. Zumindest kann die Hofsteig-Elf wieder auf Spielmacher und Mittelfeldregisseur  Benjamin Neubauer zurückgreifen, auch Stürmer Daniel Primus ist wieder fit. Für Timo Rist kam das Debüt zu früh, jetzt fällt der Mitteldakteur bis zum Frühjahr aus. Und weil Topstürmer Aleksandar Umjenovic nach seiner ganz schweren Knieverletzung (Kreuzband/Meniskus/Seitenband) wohl für die gesamte Saison ausfallen wird, hält Wolfurt schon Ausschau nach einem „Ersatz“.

Meusburger FC Wolfurt – Hella Dornbirner SV Samstag

Sportplatz an der Ach, 16 Uhr, SR Herwig Seidler Hinspiel: 1:2 LIVESTREAM AUF VN.AT

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Unterhaus
  • Wolfurt
  • DSV will im zweiten Anlauf den Aufstieg fixieren
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen