Drohung mit Baseballschläger

Arbeiter unter anderem wegen Nötigung zu 3360 Euro Strafe verurteilt.
Arbeiter unter anderem wegen Nötigung zu 3360 Euro Strafe verurteilt. ©VN/Eckert
3360 Euro für Ausraster, Verurteilter sieht Fehler ein und kommt mit blauem Auge davon.

Von Christiane Eckert

Diskussionen sind nicht sein Ding. So beendete der 42-Jährige eine Diskussion mit seiner Mitbewohnerin auf kurzem Weg. Sie sollte die Terrassentüre seiner Feldkircher Wohnung schließen. "Wenn Du nicht zumachst, kannst Du Dir aussuchen, mit welcher Waffe Dir etwas geschieht", drohte er und hielt eine Schreckschusspistole in der einen, einen Baseballschläger in der anderen Hand. Bei einer zweiten Diskussion trug er sein weibliches Gegenüber kurzerhand die Stiege hinunter und stellte es auf die Straße. Beide Vorfälle werden als Nötigung verurteilt.

Indoorplantage

Zudem betrieb der Mann einen Cannabis-Indoorplantage mit 52 Pflanzen. Nach den Nötigungen kam die Polizei wegen dieser Anzeigen zu Besuch, die Pflanzung flog auf. Weil der Arbeiter gut verdient, fällt die Strafe mit 3360 Euro hoch aus. Weitere 3360 Euro werden auf Bewährung ausgesprochen. Das Urteil ist nicht rechtskräftig.

(VOL.AT)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Drohung mit Baseballschläger
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen