AA

Drogenverdacht gegen Friedman erhärtet

Der Drogenverdacht gegen den Vizepräsidenten des Zentralrats der Juden in Deutschland, Michel Friedman, hat sich durch ein Gutachten erhärtet.

Der Berliner Justizsprecher Björn Retzlaff sagte am Freitag zu Reuters, es seien in allen drei Säckchen, die bei Friedman beschlagnahmt wurden, Reste eines Kokaingemisches festgestellt worden.

Zwei der Säckchen seien bei der Durchsuchung am Mittwoch in der Frankfurter Rechtsanwaltskanzlei von Friedman gefunden worden, die dritte in seiner Wohnung in Frankfurt. Der Kokainanteil an dem Gemisch könne nicht ermittelt werden, weil zu wenig Material vorgelegen habe.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Drogenverdacht gegen Friedman erhärtet
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.