Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Drogenkartell baute sich eigenen Panzer

Das Gefährt, das 20 Insassen Platz bietet, sei bei einem Einsatz gegen das Drogenkartell Los Zetas im Bundesstaat Jalisco entdeckt worden.

Dass das berüchtigte mexikanische Drogenkartell Los Zetas findig ist und über ausgeklügelte Ressourcen verfügt, hat es mit dem Eigenbau eines Panzers inklusive Schussanlage unter Beweis gestellt. Das Gefährt, das 20 Insassen Platz bietet, sei bei einem Einsatz gegen Los Zetas im Bundesstaat Jalisco entdeckt worden, sagte der Sicherheitsminister von Jalisco, Luis Carlos Najera, am Montag.

Panzer wird “Monster” genannt

Das Fahrzeug war so beeindruckend, dass es von den Polizisten “Das Monster” genannt wird. Es wurde laut Najera aus einem Geländewagen gebaut, dessen Karosserie mit verschweißten Metallplatten verkleidet wurde. Außerdem war es mit einer Schießanlage mit 360-Grad-Radius ausgestattet. “Das ist ein sehr kraftvolles Gefährt”, sagte Najera. Bei dem Einsatz, bei dem es entdeckt wurde, wurden nach seinen Angaben drei Menschen getötet. Der selbst konstruierte Panzer war der zweite dieser Art, der in diesem Monat bei Einsätzen gegen Los Zetas beschlagnahmt wurde. Die Bande Los Zetas war in den 90er Jahren von desertierten Elite-Soldaten gegründet worden und arbeitete zunächst für das Golf-Kartell, mit dem sie sich heute eine blutige Auseinandersetzung um den lukrativen Drogenhandel liefert.

(Quelle: APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Drogenkartell baute sich eigenen Panzer
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen