AA

Dritter Sieg in Serie

Die Sporthauptschule Bregenz-Vorkloster ist zum dritten Mal in Folge Sieger der Sparkassen-Schülerliga. Die Bregenzer gewannen das Finale gegen die SHS Nüziders vor mehr als 1200 Zuschauern mit 7:1.

Zum zweiten Mal in der 27-jährigen Geschichte der Schülerliga schaffte die Sporthauptschule Vorkloster den “Hattrick”. Nach den Jahren 1996, 1997 und 1998 konnten sich die Bregenzer auch in den letzten drei Bewerben als Sieger bejubeln lassen. Doch bis zum dritten Erfolg in Serie hatten die Sieger harte Arbeit zu verrichten. Das Ergebnis von 7:1 drückt nicht den Spielverlauf aus, denn lange Zeit waren die Alterskollegen aus Nüziders dem späteren Sieger ebenbürtig und sogar die technisch bessere Elf. Erst in der Schlussphase hatten die körperlich stärkeren (weil größeren) Bregenzer den längeren Atem und schossen gegen die Walgauer die Tore nach Belieben. Der Sieg allerdings fiel um einige Tore zu hoch aus. Die Bregenzer werden nun Vorarlberg beim Bundesfinale in Seekirchen (Salzburg) vertreten. Das nächstjährige Bundesfinale wird dann im Ländle stattfinden.

Mit einem 6:1-Erfolg über das Bundesgymnasium Feldkirch sicherte sich die Hauptschule Höchst den dritten Rang der Schülerliga 2002/03.

SHS Vorkloster – SHS Nüziders: 7:1 (0:0)
Schnabelholz, 1200 Zuschauer, SR Lucic
Torfolge: 41. 1:0 Gotal, 42. 1:1 Dorner, 48. 2:1 Altuntas (Freistoß), 54. 3:1 Goskun, 60. 4:1 Altuntas (Foulelfmeter), 61. 5:1 Goskun, 65. 6:1 Altuntas, 66. 7:1 Stojanovic

HS Höchst – BG Feldkirch: 6:1 (3:1)
Schnabelholz, 1000 Zuschauer, SR Knünz
Torfolge: 12. 1:0 Korkmaz, 14. 2:0 Korkmaz, 29. 2:1 Xander, 32. 3:1 Korkmaz, 49. 4:1 Okurlu, 54. 5:1 Okurlu, 62. 6:1 Yavuz

Finale des Technikerbewerbes: 18. Juni in Feldkirch

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fußball
  • Dritter Sieg in Serie
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.