Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Dritter Gruppenplatz unmöglich

Fußball-Österreich ist im Frühjahr nicht mehr im Europacup vertreten. Meister Rapid musste sich am Mittwoch bei Club Brügge auch im vierten Champions-League-Spiel in Gruppe A geschlagen geben.

Rapid ist auch im vierten Champions-League-Gruppenspiel nicht vom Glück verfolgt worden. Die Wiener mussten sich dem belgischen Meister Club Brügge am Mittwoch trotz schneller 1:0-Führung durch Kincl mit 2:3 geschlagen geben, warten damit nach Gegentoren von Portillo (9.), Balaban (25./Freistoß) und Verheyen (63.) weiterhin auf ihren ersten Erfolg in Europas Königsklasse. Durch den 2:1-Heimsieg von Juventus Turin im Parallelspiel gegen Bayern München wurde Rapid um die rechnerische Chance gebracht, mit dem dritten Gruppenplatz im UEFA-Cup weiter aktiv zu sein. Österreich ist damit im Europacup abgesehen von den beiden Rapid-Spielen bei den Bayern (22. November) und gegen Juventus (7. Dezember) im Europacup nur noch Zuschauer und verliert den zweiten CL-Qualifikationsplatz 2007/08.

Dabei startete Rapid überfallsartig. Lawaree schickte Dollinger auf die Reise, die Flanke verwertete Kincl per Flugkopfball nach 25 Sekunden zum 1:0. Es war das viertschnellste Tor der Champions-League-Geschichte. Doch wie schon im Hinspiel in Wien (0:1) waren die Belgier mit Glück erfolgreich. Balaban nahm einen umstrittenen Vermant-Corner – Schiedsrichter Yefet (ISR) hatte die Abstoß-Entscheidung seines Assistenten overruled – volley. Rapid-Goalie Hedl konnte den Ball nicht festhalten und Portillo staubte zum Ausgleich ab. Rapid kam zu weiteren Chancen, das Tor machten aber die Belgier. Balaban nützte ein Loch in der Rapid-Mauer zu einem präzisen Freistoß ins rechte Eck. Nach Seitenwechsel war bei den Rapidlern lange Zeit die Luft draußen, einzig Kapitän Hofmann zeichnete sich mit zwei Freistößen aus. Auf der Gegenseite machte es Verheyen besser. Der 35-jährige Routinier erhöhte nach Assist von Balaban unbedrängt auf 3:1. Die Belgier verstanden sich auf das Verteidigen der Führung, ein Hofmann-Kopftor kam zu spät (81.).

Club Brügge KV – SK Rapid Wien: 3:2 (2:1)
Jan Breydel Stadion, 27.541, SR Yefet
Torfolge: 0:1 (1.) Kincl, 1:1 (9.) Portillo, 2:1 (25.) Balaban (Freistoß), 3:1 (63.) Verheyen, 3:2 (81.) Hofmann

Bayern muss um Gruppensieg bangen
Bayern München hat den vorzeitigen Einzug ins Achtelfinale verpasst. Ein Doppelpack von Trezeguet (62., 85.) bescherte dem deutschen Rekordmeister in der Rapid-Gruppe A ein 1:2 bei Juventus Turin. Nach der ersten Niederlage müssen die Münchner, die durch Deisler (66.) zum Ausgleich gekommen waren, wieder um den Gruppensieg bangen. Arsenal FC qualifizierte sich hingegen vorzeitig für das Achtelfinale. Durch ein 3:0 gegen Sparta Prag bauten die “Gunners” ihre Serie auf vier Siege in vier Spielen aus und folgten Olympique Lyon und Real Madrid in die Runde der letzten 16 Teams. In der zweiten Partie der Gruppe B setzte sich Ajax Amsterdam dank zweier später Tore von Nigel de Jong (91.) und Nourdin Boukhari (93.) beim FC Thun mit 4:2 durch. Trotz eines sechsminütigen Blackouts mit drei Gegentoren ist Werder Bremen wieder voll im Geschäft. Nach einer zwischenzeitlich verspielten 3:0-Führung setzte sich der Bundesliga-Zweite knapp, aber verdient mit 4:3 gegen Udinese Calcio durch. Nach einer Gala-Vorstellung steht der FC Barcelona so gut wie sicher in der ersten K.o.-Runde. Durch einen 5:0-Kantersieg gegen Panathinaikos Athen nach Toren von Mark van Bommel, dem überragenden Samuel Eto’o und Lionel Messi festigten die Katalanen ihre Spitzenposition in Gruppe C. Der OSC Lille stürzte Manchester United durch einen knappen 1:0-Sieg noch tiefer in die Krise. Der Champions-League-Sieger von 1999 muss in Gruppe D um das Weiterkommen bangen. Durch einen 1:0-Erfolg im iberischen Duell mit Benfica Lissabon überflügelte Villareal die Portugiesen sowie ManU und sicherte sich die Tabellenführung.

Mittwoch-Ergebnisse der Champions League:

Gruppe A:
Club Brügge – SK Rapid Wien: 3:2 (2:1)
Juventus Turin – Bayern München: 2:1 (0:0)

Gruppe B:
Arsenal FC – Sparta Prag: 3:0 (1:0)
FC Thun – Ajax Amsterdam: 2:4 (0:1)

Gruppe C:
FC Barcelona – Panathinaikos Athen: 5:0 (4:0)
Werder Bremen – Udinese Calcio: 4:3 (2:0)

Gruppe D:
OSC Lille – Manchester United: 1:0 (1:0)
Benfica Lissabon – FC Villarreal: 0:1 (0:0)

Link zum Thema:
Champions League

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fußball
  • Dritter Gruppenplatz unmöglich
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen