AA

Dritte Pleite in Folge für Altach

Cashpoint SCR Altach musste in Mattersburg die dritte Niederlage in Folge einstecken. Die Streiter-Elf verlor bei den Burgenländern 1:2 und bleibt damit im Frühjahr weiterhin ohne Punktgewinn. | Ticker

Der SV Mattersburg hat am Samstag in der 25. Runde der Fußball-Bundesliga mit einem 2:1-Heimerfolg gegen SCR Altach den ersten Meisterschaftssieg im Frühjahr gelandet und damit den Sprung auf Platz zwei geschafft. Die Treffer für die Burgenländer erzielten Ilco Naumoski (4.) und Markus Schmidt (55.) jeweils per Kopf, das Tor für die ab der 44. Minute (Gelb-Rot gegen Manuel Schmid) numerisch geschwächten und im Frühjahr weiter punktlosen Vorarlberger resultierte aus einem kuriosen Eigentor von Holenak (12.).

Die Burgenländer, bei denen Dietmar Kühbauer nach seiner Sperre erstmals wieder in der Liga im Einsatz war, erwischten einen Start nach Maß und gingen durch einen Kopfball von Naumoski nach Fuchs-Eckball in der 4. Minute in Führung. Die Altacher antworteten mit einem Schuss aus kurzer Distanz von Froylan Ledezma, den Borenitsch parierte (7.). Fünf Minuten später traf der Costa-Rica-Stürmer nach Vorlage von Leonardo nur die Stange, aber den abspringenden Ball versenkte der auf Grund der Sperre von Sedloski zum Mattersburg-Abwehrchef umfunktionierte Holenak aus vollem Lauf aus rund drei Metern im eigenen Tor. Danach war es um den Spielfluss der Gastgeber geschehen. Es entwickelte sich eine relativ ereignislose Partie, die mit Ausnahme eines Jancker-Kopfballs neben das Tor (32.) erst in der 44. Minute wieder interessant wurde, als Schmid nach einem Handspiel mit Gelb-Rot vom Platz geschickt wurde.

Mit der numerischen Überlegenheit im Rücken übernahmen die Mattersburger nach dem Seitenwechsel das Kommando und kamen in der 55. Minute zum Siegestreffer. Einen Eckball von Neo-Teamspieler Atan verlängerte Patocka per Kopf zu Schmidt, der zum 2:1 einköpfelte. Danach vergaben die Gastgeber bei Chancen von Jancker (63./Kopfball) und Thomas Wagner (77./über die Querlatte) Chancen auf einen höheren Sieg, hatten in der 79. Minute aber auch Glück: Die einzige nennenswerte Offensiv-Aktion von Altach in der zweiten Hälfte endete mit einem Leonardo-Schuss an die Stange.

SV Mattersburg – SCR Altach: 2:1 (1:1)
Pappelstadion, 7.500, SR Brugger
Torfolge: 1:0 ( 4.) Naumoski, 1:1 (12.) Holenak (Eigentor), 2:1 (55.) Schmidt
Gelb-Rote Karte: Schmid (44.)

Weitere Ergebnisse:
FC Pasching – Rapid: 0:1 (0:0)
Salzburg – Wacker Tirol: 3:0 (2:0)
Austria Wien – SV Ried: 2:1 (0:1)
GAK – Sturm Graz: 0:2 (0:1)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fußball
  • Dritte Pleite in Folge für Altach
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen