Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Dritte Niederlage für FC Hörbranz

Dritte Niederlage in Folge für FC Hörbranz.
Dritte Niederlage in Folge für FC Hörbranz. ©Thomas Knobel

Hörbranz. Eco-Park FC Hörbranz verlor das Topspiel der ersten Landesklasse gegen RW Langen unglücklich mit 1:2. Von Beginn an war klar zu sehen, die Gäste wollen die drei Punkte aus Hörbranz mitnehmen und die Heimelf war eher auf Konter ausgerichtet. Ein solcher Konter führte dann auch in der 16. Spielminute zum Ausschluss des Langener Torhüters, welcher außerhalb den Strafraumes einen “Lupfer” von Fabian Fässler mit der Hand abwehrte. Die Gäste aus Langen blieben trotz numerischer Unterzahl die bessere und gefährlichere Mannschaft. Die Heimelf tat sich schwer und es war die Verunsicherung aus den letzten Niederlagen deutlich zu sehen. In den zweiten 45. Minuten musste Hörbranz ohne Spielertrainer Resul Cimen auskommen, der verletzt vom Feld musste. Die Heimelf ging nun engagierter ans Werk und erarbeitete sich einige Torchancen. Vor allem Fabian Fässler und Goran Krstovic sorgten immer wieder für Gefahr. Auch der eingewechselte Simon Tratter brachte etwas Schwung in das statische Angriffsspiel der Hausherren. Leider nützten die ganzen Angriffsbemühungen nichts, wenn in der Defensive einfach einen Langener Stürmer vor dem Tor übersehen wird. So geschehen in der 69. Spielminute. Flanke von rechts – Kopfball durch Dominik Forster und es stand 1:0 für RW Langen. Nun wachte Hörbranz aber mehr und mehr auf und kam immer besser ins Spiel. Es dauerte bis zur 73. Spielminute, bis die Heimelf endlich jubeln konnte. Simon Tratter dribbelte sich über rechts durch, zog in den Strafraum und spielte scharf zur Mitte, da zappelte der Ball im Tor. Es war ein unglückliches Eigentor eines Langener Spielers, welches der Heimelf zum 1:1 Ausgleich verhalf. In der Folge drückten die Hausherren auf den vermeintlichen Sieg und mussten in der 79. Spielminute eine gelb-rote Karte für Cornelius Hansjakob einstecken. Somit waren die Kräfte wieder ausgeglichen und die Gäste wurden wieder stärker und so war es in der 90. Minute Stefan Jäger, der den 2:1-Siegestreffer für die Gäste aus Langen erzielen konnte. Für Hörbranz war dies die dritte Niederlage in Folge.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hörbranz
  • Dritte Niederlage für FC Hörbranz
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen