Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Dritte Blackbox nach Zugsunglück in Bad Aibling gefunden

Elft Menschen starben bei dem Unglück
Elft Menschen starben bei dem Unglück
Bei den Aufräumarbeiten nach der Zugskollision in Bad Aibling ist auch die letzte noch vermisste Blackbox gefunden worden. Dieser Fahrtenschreiber zeichnet relevante Informationen auf und soll dazu beitragen, die Ursache für das Unglück am Dienstag mit bisher elf Toten zu eruieren. Die Zahl der Opfer könnte allerdings noch steigen.
Mehrere Tote bei Zugunglück in Bayern
Zugunglück in Bayern II
Zugunglück in Bayern III
Zugunglück in Bayern: Luftaufnahmen
Schwierige Bergungsarbeiten
Ermittlungen in alle Richtungen

“Es ist leider so, dass einige in einem kritischen Zustand sind”, sagte eine Polizeisprecherin am Freitag. Am Donnerstagabend war ein 47-Jähriger seinen Verletzungen erlegen.

Öffnung der Strecke noch unklar

Die Aufräumarbeiten auf der eingleisigen Strecke zwischen Holzkirchen und Rosenheim kommen unterdessen voran. Die zwei Triebwagen wurden voneinander getrennt, noch im Laufe des Freitags sollen sämtliche Großteile abtransportiert werden, am Samstag kleinere Trümmer. Wann die Strecke wieder geöffnet wird, ist noch unklar. Nach den Bergungsarbeiten müssen noch Gleise und Oberleitungen instand gesetzt werden.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Dritte Blackbox nach Zugsunglück in Bad Aibling gefunden
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen