AA

Dritte Autobombe in Bagdad explodiert

Bei einem Autobombenanschlag auf eine Polizeistation in Bagdad sind am Montag mindestens drei irakische Polizisten getötet worden.

Zahlreiche Menschen, darunter etwa zehn US-Soldaten, seien bei der Explosion verletzt worden, sagte ein US-Soldat. Ein irakischer Polizist hatte zuvor von zahlreichen Opfern gesprochen. Mehrere Kollegen seien durch die Detonation vor der Wache im Stadtteil Karakh getötet worden, sagte der Beamte. Ein mit einem Sprengsatz präpariertes weißes Fahrzeug sei in die Wache gerast. In der Umgebung des Tatortes lägen überall Körperteile verstreut. Mehr als ein Dutzend Autos seien ausgebrannt. Am Morgen hatten bereits zwei schwere Explosionen die irakische Hauptstadt erschüttert.

Bei einem Angriff auf das von der US-Armee genutzte Abu-Ghoreib-Gefängnis im Westen Bagdads ist am Montag nach Informationen des arabischen TV-Senders Al Jazeera ein amerikanischer Soldat getötet worden. Mehrere weitere Soldaten seien bei dem Angriff verletzt worden. Das Gefängnis, in dem seit einigen Wochen wieder Kriminelle und mutmaßliche Guerilla-Kämpfer festgehalten werden, dient auch einer Einheit der US-Militärpolizei als Quartier. Es war bereits im September einmal beschossen worden.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Dritte Autobombe in Bagdad explodiert
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.