AA

Dressur-Reiterin plante Mord an Millionärsehemann

Eine Dressurreiterin wird verurteilt, weil sie versucht hat, einen Auftragskiller zu engagieren, um ihren wohlhabenden Ehemann zu ermorden.
Eine Dressurreiterin wird verurteilt, weil sie versucht hat, einen Auftragskiller zu engagieren, um ihren wohlhabenden Ehemann zu ermorden. ©Canva, @coastnews/Instagram Tatyana Remley
Tatyana Remley, eine 43-jährige Amerikanerin und Dressur-Reiterin, hat sich schuldig bekannt, einen Auftragskiller für ihren Noch-Ehemann Mark Remley, einen Multimillionär, angeheuert zu haben.

Tatyana Remley, die mit Mark Remley, einem Erben eines 25-Millionen-Dollar-Vermögens, verheiratet war, führte ein Leben voller Prunk und Pracht in Kalifornien. Trotz Villen, Sportwagen und Booten kriselte es immer wieder zwischen dem Paar. Nach einer glamourösen Pferdeshow und einer endgültigen Trennung im Mai des letzten Jahres entwickelte sich die Situation zu einer öffentlichen Schlammschlacht.

Vom Scheidungsdrama zum Mordkomplott

In einem erbitterten Streit um den Lebensunterhalt, der den gewohnten 50.000-Dollar-Monatsstil nicht mehr deckte, plante Tatyana Remley den Mord an ihrem Ehemann. Sie versuchte, einen Bekannten zu beauftragen, einen Auftragsmörder zu finden, und bot zwei Millionen Dollar für den Mord und die Beseitigung der Leiche an.

Falle schnappt zu

Der angesprochene Bekannte informierte Mark Remley, der wiederum die Polizei einschaltete. Ein verdeckter Ermittler traf sich mit Tatyana Remley in einem Starbucks, wo sie schließlich festgenommen wurde. Die Ermittler fanden bei ihr drei Waffen und eine Anzahlung in unbekannter Höhe.

Das Urteil

Nach ihrem Geständnis wurde Tatyana Remley zu einer Haftstrafe von drei Jahren und acht Monaten verurteilt. Sie sitzt nun in einem Gefängnis in der Nähe von San Diego.

(VOL.AT)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Dressur-Reiterin plante Mord an Millionärsehemann