AA

Dreizehn Mitglieder einer Familie bei Autounfall im Irak getötet

Im Irak sind dreizehn Mitglieder einer Familie bei der Kollision eines Zuges mit ihrem Wagen getötet worden, unter ihnen elf Kinder. Nach Polizeiangaben vom Montag ereignete sich der Unfall am Sonntag in der Nähe von Hilla im Landesinneren.

“Das Fahrzeug hatte bei El Sajahija auf den Bahngleisen eine Panne, als gerade der Zug kam”, sagte ein Polizeisprecher. Alle Insassen des Wagens seien ums Leben gekommen. Nach der Kollision habe der Zug nicht angehalten, sondern seine Fahrt in Richtung der Hauptstadt Bagdad fortgesetzt.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Dreizehn Mitglieder einer Familie bei Autounfall im Irak getötet
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen