AA

Dreifachtriumph in Beaver Creek

Hannes Reichelt hat am Montag im Super-G von Beaver Creek einen Dreifacherfolg für Österreich angeführt und seinen zweiten Weltcupsieg gefeiert.  | Saison-Aus von Svindal besiegelt

Einen ÖSV-Dreifachsieg und damit ein Ergebnis wie in den Goldenen Zeiten hat am Montag der Weltcup-Super-G in Beaver Creek gebracht. Hannes Reichelt gewann 0,02 Sekunden vor Mario Scheiber und 0,21 vor Christoph Gruber und führte damit den ersten Dreifachsieg der ÖSV-Herren seit der Garmisch-Abfahrt im Jänner 2006 an. Daniel Albrecht verhinderte als Vierter einen Fünffach-Erfolg der Österreicher, die alle elf Starter in die Punkteränge brachten.

Zwei Jahre nachdem Reichelt auf der Raubvogelpiste seinen ersten und bisher einzigen Sieg gefeiert hatte, schlug er quasi als “Titelverteidiger” mit Startnummer eins erneut zu. Und das, obwohl wegen der frühen Startzeit (10:00 Uhr) das Licht mit Fortdauer des Rennens eher besser wurde. “Die Nummer eins ist immer ein Kamikaze-Job. Aber ich habe extrem gut besichtigt und die Startnummer dann perfekt ausgenutzt”, strahlte Reichelt nach einer langen Zitterpartie im Ziel.

Vor allem Scheiber, von ÖSV-Trainer Andreas Evers schon vorab zur heißesten Aktie gestempelt, wäre an diesem Tag reif für seinen ersten Sieg gewesen. Fast eine halbe Sekunde lag der Osttiroler schon voran, scheiterte dann aber um 2/100 und wurde damit zum vierten Mal mit weniger als 13/100 Zweiter eines Weltcup-Rennens. Scheiber ist ein Schulkollege und guter Kumpel von Albrecht, der zuvor in Beaver Creek Superkombi und Riesentorlauf gewonnen hatte. Mit Startnummer 26 schob sich der Schweizer vor die zeitgleichen Michael Walchhofer und Benjamin Raich und übernahm die Weltcup-Führung.

ÖSV-Herrenchef Toni Giger stellte zufrieden fest: “Von einem Aufwärtstrend zu sprechen, ist bei so einem Ergebnis eher untertrieben. Hier herrscht Ländermatch-Stimmung.” Viel Zeit zum Feiern hatte die Giger-Truppe aber nicht, denn unmittelbar nach dem Rennen ging es zum Flughafen nach Denver und zum Rückflug nach Europa. Schon am Wochenende geht es mit den Rennen in Bad Kleinkirchheim weiter.

Ergebnis des Weltcup-Super-G in Beaver Creek:
1. Hannes Reichelt (AUT): 1:19,87
2. Mario Scheiber (AUT): +0,02
3. Christoph Gruber (AUT): +0,21
4. Daniel Albrecht (SUI): +0,31
5. Benjamin Raich (AUT): +0,34
.Michael Walchhofer (AUT): +0,34
7. Patrick Staudacher (ITA): +0,46
8. Tobias Grünenfelder (SUI): +0,70
9. Ales Gorza (SLO): +0,72
. Jan Hudec (CAN): +0,72
11. Didier Cuche (SUI): +0,76
12. Georg Streitberger (AUT): +0,81
13. Francois Bourque (CAN): +0,82
. Stephan Görgl (AUT): +0,82
15. John Kucera (CAN): +0,94
16. Matthias Lanzinger (AUT): +0,95
17. Marco Büchel (LIE): +0,97
18. Walter Girardi (ITA): +0,99
19. Hermann Maier (AUT): +1,02
27. Christoph Alster (AUT): +1,27
28. Peter Struger (AUT): +1,34

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wintersport
  • Dreifachtriumph in Beaver Creek
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen