Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Dreifacher Kindsmord in Deutschland

Nach dem Fund von zwei weiteren Babyleichen auf einem Grundstück im thüringischen Thörey hat die Staatsanwaltschaft Haftbefehl gegen eine 21-Jährige beantragt.

Die Frau, die bereits die Geburt eines am 17. Jänner tot gefundenen Babys gestanden hatte, räumte ein, dass sie auch die beiden anderen Kinder geboren hat. Die Obduktion ergab noch keine unmittelbare Todesursache.

Die beiden Babyleichen waren am Donnerstag auf dem leer stehenden Grundstück gefunden worden, auf dem bereits eine Woche zuvor eine Babyleiche entdeckt worden war. Nach dem ersten Fund hatte die 21- Jährige gestanden, im April 2005 ein Baby geboren und kurz darauf in einem Müllsack in die Garage des Hauses gebracht zu haben, das sie zuvor mit ihren Eltern bewohnt hatte.

Nun räumte die Frau ein, bereits mit etwa 16 Jahren einen kleinen Buben geboren zu haben, etwa ein Jahr später ein Mädchen. Beide habe sie allein in der elterlichen Wohnung geboren und danach zu dem Grundstück in Thörey gebracht. Das Grundstück wird nun nach eventuellen weiteren Kindsleichen abgesucht.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Dreifacher Kindsmord in Deutschland
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen