AA

Dreieck zwischen Sport, Wirtschaft und Sozialem

Der EHC Palaoro Lustenau kooperiert mit dem Kinderdorf und der Therme Bad Ragaz.
Der EHC Palaoro Lustenau kooperiert mit dem Kinderdorf und der Therme Bad Ragaz. ©Ländle TV
Lustenau. Als „Win-Win-Win-Situation“ bezeichnete Herbert Oberscheider, sportlicher Berater des EHC Palaoro Lustenau, die kürzlich vereinbarte Kooperation zwischen dem traditionsreichen Eishockeyverein, der Tamina Therme Bad Ragaz und dem Vorarlberger Kinderdorf.
Dreieck Sport Wirschaft und Sozial

Im Zeichen des sportbegeisterten Nachwuchses habe man gemeinsam beschlossen, „ein Dreieck zwischen Sport, Wirtschaft und Sozialem zu bilden“, so Oberscheider im Rahmen des Pressegespräches am 12. September 2013 in der Rheinhalle Lustenau. Ein Beispiel, dem weitere folgen sollen.

Es ist eine hierzulande erstmalige und durchaus zukunftsweisende Kooperation: Der EHC Palaoro Lustenau, die Tamina Therme Bad Ragaz und das Vorarlberger Kinderdorf werden in Zukunft in vielfacher Hinsicht zusammenwirken. Profitieren werden davon freilich alle Beteiligten – insbesondere jedoch das Vorarlberger Kinderdorf, das aber nicht nur finanziell unterstützt werde, wie der ehemalige EHC-Spieler Herbert Oberscheider betont: „Den Kindern und Jugendlichen wird die Möglichkeit geboten, in die herrliche Thermalwasserwelt der nahe gelegenen Tamina Therme Bad Ragaz einzutauchen. Eine wunderschöne und gesunde Abwechslung zu ihrem Alltag im Vorarlberger Kinderdorf.“

Somit handelt es sich bei dieser Partnerschaft zwischen Sportverein, Wirtschaftsbetrieb und sozialer Einrichtung um mehr als ein medienwirksames Sponsoren-Engagement: Es ist vielmehr gelebte Corporate Social Responsibility (CSR).

Es geht um die Kinder

Das Vorarlberger Kinderdorf unterstützt Familien, in denen das Wohl der Kinder gefährdet oder beeinträchtigt ist. Als größte Jugendwohlfahrtseinrichtung des Landes – über 2000 Kinder, Jugendliche und deren Familien werden derzeit betreut – sei man auf finanzielle Unterstützung seitens der Bevölkerung und somit auf Spenden angewiesen: „Für uns als Einrichtung ist natürlich der finanzielle Aspekt der Kooperation wichtig, genauso aber das gemeinsame Engagement für das soziale Miteinander im Land. Die Kinder und Jugendlichen freuen sich wohl am meisten darüber, dass sie einen Teil ihrer Freizeit in der Tamina Terme verbringen können“, zeigt sich Kinderdorf-Geschäftsführer Dr. Christoph Hackspiel erfreut.

Dass das öffentliche Thermalheilbad Bad Ragaz ab dieser Saison den EHC Palaoro Lustenau sponsert, mag auf den ersten Blick verwundern, nicht jedoch wenn man die Beweggründe der 1872 als erstes Thermalwasserhallenbad Europas eröffneten Therme kennt: „Als traditionsreiches und modernes Wirtschaftsunternehmen in Grenznähe ist unser Engagement für Sport und Soziales von großer Bedeutung. Sowohl die Spieler des EHC Palaoro Lustenau als auch die Kinder können sich gleichermaßen in dem körperwarmen Thermalwasser regenerieren. Sei es von Training und Match oder von Schule und Hausaufgaben“, erklärt Annette Fink, Leiterin Marketing & Vertrieb sowie stellvertretende Geschäftsführerin der Tamina Therme.

Geht es nach dem EHC Palaoro Lustenau soll diese Dreier-Konstellation übrigens ein Musterbeispiel darstellen: „Wir wollen uns künftig zusammen mit unseren Sponsoren vermehrt im Sozialbereich engagieren“, so Oberscheider.

 Charity-Aktionen

Dass es sich bei den Begünstigten dieses Dreiecks zwischen Sport, Wirtschaft und Sozialem um junge Menschen handelt, kommt nicht von irgendwoher, schließlich liegt dem EHC Lustenau der Nachwuchs seit jeher am Herzen: Neben der Ausbildung von Kindern und Jugendlichen in sportlicher Hinsicht, die in Fachkreisen weithin Anerkennung findet, engagiert sich der Verein ganz allgemein im Bereich der Jugendarbeit. So zum Beispiel dürfen sich Jugendliche bis 18 Jahren über freien Eintritt bei allen Heimspielen freuen. Darüberhinaus zeichnet der EHC Lustenau schon seit vielen Jahren für zahlreiche Charity-Aktionen verantwortlich: So sammelte man etwa mit dem „Skateathon“ bereits zwölf Mal Runde für Runde Geld für einen guten Zweck (Info: Die Teilnehmer versuchen, in 8 Minuten möglichst viele Runden auf der Eisfläche zu laufen; jede Runde bringt mind. 1 Euro).

Die erste Aktion im Rahmen der neuen Kooperation findet am 25. September 2013 in der Oberscheider Car World statt: „Einen Tag lang werden die Autos zugunsten des Vorarlberger Kinderdorfes gewaschen. Frauen dürfen sich zusätzlich über von EHC-Spielern gesaugte Autos freuen“, so Herbert Oberscheider. Damit nicht genug gehen ab sofort von sämtlichen im Gastronomiebereich der Rheinhalle Lustenau verkauften Speisen und Getränken jeweils zehn Cent an das Vorarlberger Kinderdorf.

Kooperation zwischen Sport, Wirtschaft und Sozialem

Partner: EHC Palaoro Lustenau (www.ehc-lustenau.at)

Tamina Therme Bad Ragaz (www.taminatherme.ch)

Vorarlberger Kinderdorf (www.vorarlberger-kinderdorf.at)

       Charity-Aktionen:

Auto-Wasch-Tag am 25. September 2013 (Oberscheider Car World, Lustenau)

 Jeweils 10 Cent aller verkauften Speisen und Getränke gehen an das Vorarlberger Kinderdorf

       Weitere Aktionen folgen und werden frühzeitig bekanntgegeben

       Musterbeispiel für Engagement im Sozialbereich: Ähnliche Kooperationen sollen mit EHC Palaoro Lustenau-Sponsoren folgen

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Dreieck zwischen Sport, Wirtschaft und Sozialem
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen