AA

Drei Nominierungen für "Christl"

Mit drei Nennungen, gefolgt vom zwei Mal nominierten DJ Ötzi, führt Christina Stürmer die Liste der Nominierungen für die achten "Amadeus Austrian Music Awards" an.

Der österreichische Musikpreis, eine Initiative des Verbands der Österreichischen Musikwirtschaft, wird am 17. Mai im Wiener Gasometer verliehen. Der ORF überträgt die Show am Freitag, dem 18. Mai, um 21.15 Uhr in ORF 1.

Die fünf Nominierten pro Kategorie werden aus der Jahreswertung der “Ö3 Austria Top 40“-Verkaufscharts ermittelt. Die Gewinner werden von einer „Amadeus-Jury“ bestehend aus 400 Personen aus der österreichischen Musik- und Medienbranche gewählt. Den Sieger in der Kategorie „FM4 Alternative Act des Jahres“ bestimmen die FM4-Hörer.

In der neuen Kategorie „Amadeus Academy Award“ werden die besten österreichischen Künstlerinnen und Künstler und Bands unabhängig von Chartplatzierung ausgezeichnet. Ausgewählt werden die Nominierten in dieser Kategorie von der der neu gegründeten Amadeus Academy, die aus Veranstaltern, Produzenten, Talent Scouts, Live-Tontechniker und Musik-Journalisten besteht.

Der „Amadeus Austrian Music Award“ wird seit dem Jahr 2000 verliehen. Tickets sind laut ORF-Aussendung heuer erstmals unter www.oeticket.com oder telefonisch unter der Nummer (01) 96 0 96 erhältlich.

Kategorien und Nominierte:

Amadeus Academy Award

  • Albin Janoska: „All I Wanna Do“
  • Krautschädl: „Zeit zum Denga“
  • Roter Stern Silberstern: „Raketen im Kopf“
  • Russkaja: „Dobrij Abend“
  • The Seesaw: „Cold Sweat“

    Single des Jahres national

  • “7 Sünden“: DJ Ötzi & Marc Pircher
  • „Ein Stern“: DJ Ötzi & Nik P.
  • „Nie genug“: Christina Stürmer
  • „Um bei dir zu sein“: Christina Stürmer
  • „Vergiss mich“: Luttenberger-Klug

    Pop/Rock-Album des Jahres national

  • „In Ewigkeit Damen“: Ludwig Hirsch
  • „Lebe lauter“: Christina Stürmer
  • „She Says“: She Says
  • „Steh grod“: Wolfgang Ambros
  • „Träumer“: Georg Danzer

    aon Newcomer des Jahres national

  • Excuse Me Moses: „Summer Son“
  • Leo: „Won’t You Know“
  • Mondscheiner: „Das was wir sind“
  • Nadine: „Alles was du willst“
  • Zweitfrau: „Alles dreht sich“

    Single des Jahres international

  • „All Good Things“: Nelly Furtado
  • „Crazy“: Gnarls Barkley
  • „Das Beste“: Silbermond
  • „Hips Don’t Lie“: Shakira feat. Wyclef Jean
  • „Shame“: Monrose

    Album des Jahres international

  • „Das große Leben“: Rosenstolz
  • „I’m Not Dead“: Pink
  • „Lafee“: Lafee
  • „Laut Gedacht“: Silbermond
  • „Stadium Arcadium“: Red Hot Chili Peppers

    Schlageralbum des Jahres

  • “… und Singen ist Gold“: Kastelruther Spatzen
  • „Einsam wie Napoleon“: Nockalm Quintett
  • „Ich denk an Dich“: Semino Rossi
  • „Splitternackt“: Andrea Berg
  • „The Crooners“: Helmut Lotti

    Musik-DVD des Jahres

  • „And Through It All“: Robbie Williams
  • „Herzverbunden“: STS
  • „Hoch wie nie“: Falco
  • „P.U.L.S.E.“: Pink Floyd
  • „Schrei – Live“: Tokio Hotel

    Jazz/Blues/Folk-Album des Jahres national

  • “1. MM Jazzfestival“: Marianne Mendt
  • „I Keep Cool“: Rebekka Bakken
  • „Steppin’ Out“: Oliver Mally, Klaus Paier, Bernie Mallinger
  • „Wien g’spürn“: Roland Neuwirth & Extremschrammeln
  • „Zirzop“: Fatima Spar und die Freedom Fries

    Alle Infos auch im Internet unter amadeus.aon.at; FM4 Alternative Act des Jahres Voting auf: fm4.orf.at/amadeus.

  • home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Musik
  • Drei Nominierungen für "Christl"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen