AA

Drei neue Ökonomieräte aus dem Ländle

Drei Ökonomieräte in Wien ernannt
Drei Ökonomieräte in Wien ernannt ©Landwirtschaftskammer Vorarlberg

Bundesminister Niki Berlakovich hat in Wien an drei verdiente Vorarlberger Persönlichkeiten den Be-rufstitel “Ökonomierat” verliehen. Mit dieser höchsten agrarischen Auszeichnung werden aktive Bäuerinnen und Bauern gewürdigt, die über ihre Gemeindegrenzen hinaus für die bäuerliche Berufsgruppe Besonders geleistet haben.

Martha Niederacher, Krumbach

Die engagierte Bäuerin und Gemeindevertreterin bewirtschaftet zusammen mit ihrem Mann Georg in Krumbach einen mittelgroßen Milchviehbetrieb mit Urlaub am Bauernhof. Besonders bekannt gewor-den ist Martha Niederacher durch ihre Textilwerkstatt, die sie 2004 auf ihrem Hof errichtet hat.
15 Jahre lang war Martha Niederacher Bezirksbäuerin des Vorderwaldes. Internationale Verdienste erwarb sich Martha Niederacher als treibende Kraft für das Projekt Heimhandwerk, das unter ihrer maßgeblichen Mitwirkung zum Interreg-Projekt “LandHand” weiter entwickelt wurde.

Anni Kempf, Schwarzenberg

Nach dem überraschenden Tod ihres Bruders übernahm Anni Kempf zusammen mit ihrem Mann Josef im Jahre 1985 ihren elterlichen Betrieb in Schwarzenberg. Anni Kempf war zehn Jahre Bezirksbäuerin im Hinteren Bregenzerwald und hat es verstanden, die Ortsbäuerinnen zu einem starken Team zusammen zu schweißen. Es ist ihr gelungen, die Bäuerinnenanliegen in den agrarpolitischen Gremien nachhaltig zu vertreten. Auch im Schulrat des Bezirkes Bregenz hat sie die bäuerlichen Interessen wahrgenommen. Fünf Jahre hat sie auch als Ausschussmitglied an der Entwicklung der Käsestraße Bregenzerwald mitgewirkt.

Ernst Bickel, Blons

Der Landwirtschaftsmeister aus Blons führt gemeinsam mit seiner Gattin Ilga einen Bergbauernbetrieb mit 15 Kühen und eben so viel Jungvieh im Vollerwerb.
Die Liste seiner öffentlichen Aufgaben in der Land- und Forstwirtschaft ist lang: Obmann des Maschi-nenring Großwalsertal, dann vom Oberland und jetzt auch Obmann-Stellvertreter des Maschinenring Vorarlberg, Mitglied des Leistungsausschusses der Landesstelle Vorarlberg der Sozialversicherung der Bauern, Mitglied des Vorarlberger Naturschutzrates und mehrere Funktionen auf örtlicher Ebene und im Biosphärenpark. So ist die positive agrarische und gesellschaftliche Entwicklung im Großwal-sertal auch ein Teil seiner Verdienste.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Blons
  • Drei neue Ökonomieräte aus dem Ländle
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen