AA

Drei Ländle-Kicker stehen vor dem Meistertitel

Der Dornbirner Daniel Krenn spielt noch ein Jahr in Liefering.
Der Dornbirner Daniel Krenn spielt noch ein Jahr in Liefering. ©VOL.AT/Lerch
Dornbirn/Altach/Koblach/Bregenz. Daniel Krenn (Liefering), Elias Kircher (Austria Salzburg) und Lukas Katnik (Pasching) können mit ihren Klubs über dem Arlberg den RL-Meistertitel erreichen. Elvis Alibabic mit Anif vor ruhigem Frühling.

Gleich drei der vier Vorarlberger Kicker, die mit ihren Klubs über dem Arlberg die Schuhe schnüren, haben berechtigte Hoffnungen den Meistertitel in der Regionalliga West bzw. Mitte zu erreichen. Ein Kopf- an Kopf-Rennen um die begehrte Krone werden sich RLW-Tabellenführer Liefering (mit dem Dornbirner Daniel Krenn) und Austria Salzburg (mit dem Altacher Elias Kircher) auch in der zweiten Saisonhälfte liefern. Noch vor dem Startschuss ins Frühjahr hat Red Bull beim Dornbirner Daniel Krenn vorzeitig die Option gezogen und den Vertrag bis Juni 2014 verlängert. Der 20-jährige Offensivkicker wurde vom Coach Peter Zeidler für neue schwere Aufgaben auserkoren. So spielt Krenn ab sofort die 10er-Rolle und hat auch aufgrund guter Frühform gute Chancen auf sehr viele Einsätze in der Startelf. Nicht nur für Krenn auch für den Altacher Elias Kircher in den Reihen von Herausforderer Austria Salzburg rückt der Titelkampf in den Vordergrund. Allerdings wird Elias Kircher (23) über die Reservistenrolle wohl nicht hinweg kommen. Auch bei den Violetten aus der Mozartstadt herrscht ein riesiger Konkurrenzkampf um das Stammleibchen.

Nach seiner hartnäckigen Schienbeinverletzung praktisch während des gesamten Herbstdurchgang und dem Langzeitausfall ist für den Koblacher Lukas Katnik in Pasching kein Platz mehr in der Stammformation. Trotz den guten Leistungen in der Wintervorbereitung steht für den 23-jährigen Angreifer der Abschied in Oberösterreich kurz bevor. Ein Wechsel im Sommer zu einem anderen Klub ist schon beschlossene Sache. Katnik hat schon mehrere Angebote von Profi-Erstligaklubs vorliegen, könnte aber auch ins Ländle zurückkehren. Der vierte Vorarlberger Elvis Alibabic (19) steht mit RB-Kooperationspartner Anif vor einem ruhigen Frühling. Der Bregenzer dürfte aller Wahrscheinlichkeit auch nächste Saison das Dress des Salzburger Regionalligaklub tragen. Zur Zeit plagt er sich nach wie vor mit einer schmerzhaften Knöchelprellung herum und kann deshalb nicht zu hundert Prozent am Training teilnehmen.     

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Unterhaus
  • Drei Ländle-Kicker stehen vor dem Meistertitel
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen