AA

Drei Kuranyi-Treffer

Im Jubiläums-Länderspiel "100 Jahre ÖFB" hat das österreichische Fußball-Nationalteam am Mittwoch im Ernst-Happel-Stadion gegen Vize-Weltmeister Deutschland eine verdiente 1:3-Niederlage kassiert.  

Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft hat sich beim Jubiläums-Länderspiel “100 Jahre ÖFB” als Partyschreck erwiesen. Die DFB-Elf bezwang Österreich verdient 3:1 (1:1) und sorgte damit für verpatzte Party-Stimmung, sowie ch für eine missratene Generalprobe für den WM-Qualifikations-Hit am 4. September gegen England. Sargnagel der Österreicher war Stuttgart-Stürmer Kuranyi, der alle drei Treffer der Gäste erzielte.

Die Österreicher hatten vor allem im Spielaufbau Probleme, so dass den Deutschen eine Durchschnittsleistung zum Erfolg reichte. Beim Debüt ihres Trainer-Trios Jürgen Klinsmann/Joachim Löw/Oliver Bierhoff feierte das DFB-Team im 33. Bruder-Duell den 19. Sieg. Der letzte Österreich-Sieg gegen Deutschland datiert damit weiterhin aus dem Jahr 1986, damals hatten Toni Polster und Co. in Wien 4:1 gewonnen.

Am Dienstag hatte der ÖFB vor 1.200 Festgästen in der Wiener Staatsoper im exklusiven Rahmen die 100-Jahr-Gala zelebriert. Doch die Deutschen erwiesen sich trotz Festtagsstimmung bereits nach 95 Sekunden als unangenehmer Gast. Ballack ließ Hiden aussteigen und überwand die Viererkette mit einem schönen Lochpass auf Kuranyi und der Stuttgart-Torjäger schob flach ins linke Eck ein. Österreich erholte sich rasch vom doppelten Schock – beim Aufwärmen hatte sich Pogatetz an der Schulter verletzt -, denn in der 10. Minute zeigten die rot-weiß-roten „Cordoba”-Trikots erstmals Wirkung: Aufhauser bediente per „Ferserl” Amerhauser und dieser bezwang mit einem Kracher von der linken Strafraumgrenze ins rechte Kreuzeck Goalie Kahn.

Die Deutschen fanden in Spiel eins nach ihrem EM-Debakel aber weiterhin die besseren Chancen vor, die Österreicher probierten ihr Glück fast nur über die linke Seite. Nach dem Wechsel zeichnete sich rasch eine neuerliche deutsche Führung ab. Zunächst parierte Mandl einen Fernschuss von Borowski (52.), in der 62. Minute musste der Ex-Austrianer aber zum zweiten Mal den Ball aus dem Netz fischen. Nach Frings-Freistoß von der rechten Seite gewann Kuranyi das Kopfball-Duell und drückte zum 2:1 ein. Das dritte Gegentor ging klar auf Mandls Kappe. Nach weitem Pass von Ballack sprang der herauseilende Tormann am Ball vorbei und Kuranyi hatte keine Mühe seinen Hattrick zu vollenden. Für Österreich war es die erste Niederlage im Jahr 2004.

Hans Krankl (ÖFB-Teamchef): „Alle drei Tore waren Geschenke, das darf nicht passieren. Es wartet auf uns sehr viel Arbeit, von der Abwehr bis zum Angriff gibt es einiges zu verbessern. Mein Optimismus ist aber nicht gesunken. Vor dem England-Match haben wir eine Woche Zeit, da werden wir das Spiel analysieren und über die Fehler reden.”

Jürgen Klinsmann (DFB-Bundestrainer): „Natürlich kriegt man einen Schub, wenn man das erste Spiel gewinnt. Ich bin zufrieden mit dem Engagement, mit dem die Jungs ins Spiel gegangen sind. Für uns war es wichtig, ein Gefühl für die Truppe zu bekommen. Aber wir haben noch einen weiten Weg vor uns.”

Deutsche Pressestimmen

Österreich – Deutschland: 1:3 (1:1)
Ernst Happel-Stadion, 37.900, SR Pierluigi Collina
Torfolge: 0:1 (2.) Kuranyi, 1:1 (10.) Amerhauser, 1:2 (61.) Kuranyi, 1:3 (73.) Kuranyi
Österreich: Mandl – Stranzl, Ehmann, Martin Hiden, Katzer – Schopp (46. Kirchler), Kühbauer, Aufhauser, Ivanschitz, Amerhauser (61. Linz) – Kollmann (70. Wallner)
Deutschland:
Kahn (46. Lehmann) – Hinkel (86. Huth), Fahrenhorst, Linke, Lahm – Borowski, Frings (86. Baumann), Ballack, Schweinsteiger (62. Ernst) – Asamoah (78. Podolski), Kuranyi (78. Brdaric)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fußball
  • Drei Kuranyi-Treffer
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen